Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hohe Hürde beim Tabellenführer

Vor einer hohen Hürde stehen die Bezirksliga -Tischtennisspieler des Post SV (4.) am Samstag, 17. November, beim Tabellenführer Post SV Langendreer. Für Tauber und Co. besteht gerade in den bevorstehenden Doppeln eine große Chance.

von Von Jens Lukas

, 15.11.2007

"Die Gastgeber stellen in den Einzeln eine sehr gute und sehr homogene Truppe", weiß der PSV-Vorsitzende Heinz-Günter Hiller, fünf Spielerverbuchen eine gute Bilanz, bei maximal drei Niederlagen." Schwächen hat Hiller bei den Bochumern in den Doppeln ausgemacht.

Aufwärtstrend entdeckt

Davon könnten die Obercastroper insbesondere in Person von Torsten Tauber und Thorsten Wagner profitieren. Und auch in den Einzeln glaubt Hiller einen "Aufwärtstrend" entdeckt zu haben. Zumal Jörg Wagner "langsam wieder in Fahrt" komme. An Brett sechs seien Waldemar Gbiorczyk oder Günter Wohlfarth stets Erfolgsgaranten.

In der Bezirksklasse will Roland Rauxel 2 (4.) seine Serie von drei Siegen in Folge gegen den TuS Griesenbruch (6.) ausbauen. Die Bochumer haben bereits seit Jahren Routinier Friedhelm Rosenkranz mit seinem schnittreichen Abwehrspiel als Haupt-Punktelieferanten in ihren Reihen.

Kriegel für Bergins

Vorteile erhoffen sich die Rauxeler im mittleren und vor allem unteren Paarkreuz Für den verhinderten Michael Bergins rückt Thorsten Kriegel ins Team.

Lesen Sie jetzt