Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSG: Es wird enger am Tabellen-Ende

CASTROP-RAUXEL Es wird enger für die Handballer der HSG Rauxel-Schwerin (13.) am Tabellen-Ende der Bezirksliga. Nach der 27:29 (14:13)-Niederlage gegen die HSG Herdecke-Ende (9.) stecken die Rauxel-Schwerin nach dem zehnten Spiel mit 4:16 Zählern punktgleich mit "Schlusslicht" FC Erkenschwick (33:29 gegen SG Welper 2/6.) im "Keller" fest.

von Von Jens Lukas

, 19.11.2007

Durch die siebte Niederlage verpassten die Europastädter die Gelegenheit, an der spielfreien SG Suderwich (4:14 Punkte) vorbeizuziehen. Der zweite Saisonsieg sei durchaus drin gewesen, urteilte Rauxel-Schwerins Co-Trainer Jochem Schämann nicht nur aufgrund der Führung zur Halbzeitpause: "Die zwei Punkte hätten wir mitnehmen müssen!"

Keine Aggressivität

Über die gesamten 60 Minuten hätten die Castrop-Rauxeler allerdings laut Schämann die Aggressivität vermissen lassen, die sie in den letzten zwei Spielen ausgezeichnet hatte. Durch eine Reihe von Pass-, Fang- und Schrittfehler gerieten die Rauxel-Schweriner vorentscheidend mit 24:27 in Rückstand. Auch eine Umstellung der 3:2:1-Abwehr auf eine 6:0-Deckung brachte keinen Erfolg. Vor der nächsten schweren Aufgabe steht der HSG am Samstag, 1. Dezember, beim PSV Recklinghausen 2 (7.).

Lesen Sie jetzt