Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Liam Böhm wird Vierter bei den Westfalenmeisterschaften in Bielefeld

Leichtathletik

Eigentlich hatte sich Liam Böhm vom FC Nordkirchen wieder eine Bestleistung vorgenommen. Die verfehlte der Hochspringer der Altersklasse U20 bei den Westfalenmeisterschaften jedoch.

Nordkirchen

, 10.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Liam Böhm wird Vierter bei den Westfalenmeisterschaften in Bielefeld

Liam Böhm (r.) erhielt eine Urkunde für Rang vier. © FC Nordkirchen

Liam Böhm, Hochspringer des FC Nordkirchen, hat bei den U20-Hallen-Westfalenmeisterschaften in Bielefeld Platz vier belegt – es lief mit 1,77 Meter diesmal nicht ganz so gut für den Inhaber des FCN-Vereinsrekords in dieser Disziplin.

Die Anfangshöhe von 1,77 Meter übersprang Böhm im zweiten Versuch. „Über 1,82 Meter war er mit dem Körper immer deutlich drüber. Er hatte aber Probleme, seine Füße nachzuführen. Da macht sich das fehlende Training doch bemerkbar“, sagte sein Trainer Franz-Josef Frie. Ursprünglich hatte sich der 17-jährige Athlet eine höhere Höhe ausgerechnet. Auf 1,87 Meter hatte Böhm in der Bielefelder Seidenstickerhalle geschielt, was wieder ein neuer Vereinsrekord gewesen wäre. Nach drei ungültigen Versuchen war der Wettkampf, für den von sieben gemeldeten Springern nur vier auch am Start waren, für Böhm dann vorbei.

In die Nähe der Medaillenränge stieß er mit dem vierten Platz nicht richtig vor. Bronze ging mit 1,90 Meter weg. Bei 1,93 Meter lag die Höhe für den neuen Titelträger.

Lesen Sie jetzt