Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LippeBaskets empfangen kämpferische Ostwestfalen

Basketball 2. Regionalliga 2

Vor dem Rückrundenstart gegen die Dolphins Bielefeld haben die LippeBaskets die Verlängerung mit Coach Christoph Henke bekannt gegeben. Und der will die Scharte aus dem Hinspiel auswetzen.

Werne

, 25.01.2019 / Lesedauer: 3 min
LippeBaskets empfangen kämpferische Ostwestfalen

LBW-Coach Christoph Henke hat vor dem Rückrundenstart gegen Bielefeld am Samstag seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. © Helga Felgenträger

Für Christoph Henke ist sein Engagement bei seinem Heimatverein nicht nur rational komfortabel aufgrund der kurzen Wege. Für ihn sind die LippeBaskets eine Herzensangelegenheit. Deshalb verliefen die Gespräche rund um seine Vertragsverlängerung für die kommende Saison auch recht fix. Nun herrscht vor dem Rückrundenauftakt zu Hause in der Ballspielhalle am Samstag, 26. Januar, um 19.30 Uhr gegen die Dolphins Bielefeld Planungssicherheit.

„Das ist ja auch für die Spieler wichtig zu wissen, wie es in der kommenden Saison weitergeht“, sagt Henke. „Ich habe jedenfalls große Lust, hier noch einiges zu Bewegen und vor allem die Spieler weiter zu entwickeln.“

Im Hinspiel um den Lohn gebracht

Eine Entwicklung hat die Mannschaft schon in dieser Saison durchgemacht. Ein Beispiel dafür ist das Hinspiel in Bielefeld. Die LippeBaskets spielten gut. Bis zur Schlussphase. Da verloren sie völlig den Faden und einen Zehn-Punkte-Vorsprung. Am Ende gewann Bielefeld noch mit 79:72. „Wir haben uns da selbst um den Lohn gebracht“, sagt Henke. Heute, nach sieben Siegen im Rücken, ist die Mannschaft gereift, hält dem Druck deutlich besser Stand. Zudem ist Jordan Rose endgültig angekommen.

Dass aber auch das Rückspiel kein Selbstläufer wird, davon ist Henke überzeugt. Dafür sei Bielefeld zu kampfstark. „Die haben rund um ihre drei hervorragenden Individualisten eine Mannschaft geformt, die eine gute Mischung aus Erfahrung und Jugend hat“, meint Henke. Zu diesen Individualisten gehören Center Mirko Derek und Dreier-Spezialist Dzemal Taletovic, die laut Henke in ihren Bereichen zu den Besten der Liga gehören. Guard Bastian Landgraf komplettiert das Trio mit seiner Erfahrung.

Christoph Henke fehlen drei Spieler

Bei den LippeBaskets fehlen zum Rückrundenauftakt Leif Brüggendieck und Nils Rospek aus privaten Gründen. Nils Brinkmann spielt parallel bei der U18 in Gütersloh. „Ansonsten sind alle an Bord“, sagt Henke.

Damit meint der Coach auch Jan König, der ein letztes Mal in der ersten Mannschaft aushelfen darf. Der Spielertrainer der zweiten Mannschaft könnte sich höchstens bis zum 31. Januar hochschreiben lassen, wenn er in dieser Spielzeit weiterhin bei der Ersten zum Einsatz kommen will. „Wir sehen ihn natürlich gerne bei uns. Aber er hat als Spielertrainer eine spannende Aufgabe. Letztendlich entscheidet er, wie es weitergeht,“ so Henke.

LadiesNight bei den Lippebaskets LadiesNight am Samstag, 26. Januar, beim Basketball-Regionalliga-Spiel der LippeBaskets gegen Bielefeld um 19.30 Uhr: Alle weiblichen Fans erhalten Freitickets, die bis Samstag 16 Uhr im Sporthaus Werne, Konrad-Adenauer Strasse 2, abgeholt werden können. Am Abend gibt es Begrüßungssekt und andere Überraschungen. Im Anschluss geht es für alle, die Lust haben, gemeinsam mit dem LBW-Team ins Stilvoll (Markt 9, Werne).
Lesen Sie jetzt