Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LippeBaskets reisen mit vollen Akkus zum Schlusslicht nach Münster

Basketball-Regionalliga

Den Wernern steht am Samstagabend ein Auswärtsspiel bei Kellerkind UBC Münster II bevor. Die Hausherren haben Personalprobleme.

von Isabell Michalski

Werne

, 08.03.2019 / Lesedauer: 3 min
LippeBaskets reisen mit vollen Akkus zum Schlusslicht nach Münster

Lukas Mersch (l.) muss am Samstag gegen die Reserve des UBC Münster passen. © Greis

Nach der einwöchigen Karnevalspause geht es am Samstag für die LippeBaskets in der 2. Regionalliga 2 mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht des UBC Münster II weiter. Hochball ist um 16 Uhr in der Sporthalle des Pascal Gymnasiums (Uppenkampstiege 17, 48147 Münster).

2. Regionalliga 2

UBC Münster II – LippeBaskets Werne

Während die erste Mannschaft des UBC Münster in der Pro B momentan erfolgreich in den Play-offs spielt und am vergangenen Wochenende die erste Partie gegen die Basketball Löwen aus Erfurt gewinnen konnte, steckt die Reserve des UBC tief im Abstiegssumpf der 2. Regionalliga. Gerade einmal eine Partie konnte das Münsteraner Team im bisherigen Saisonverlauf gewinnen. Damit steht der UBC abgeschlagen auf dem letzten Tabellenrang. Dennoch unterschätzen die LippeBaskets den Gegner nicht: „Münster hat oft knapp verloren und auch gegen Iserlohn konnte das Spiel lange offen gestaltet werden, bis der TuS Iserlohn am Ende einen Schlussspurt zum 105:86 hinlegte.“

Kein Ausgehverbot

Im letzten Heimspiel vor der Karnevalspause mussten sich die LippeBaskets dem GV Waltrop knapp mit 77:78 in eigener Halle geschlagen geben. Nun sind die Akkus auf Werner Seite wieder aufgeladen, sodass alle Spieler heiß auf das kommende Spiel sind. Ausgehverbot hatte Henkes Mannschaft über die Karnevalstage allerdings nicht: „Die Halle war am Montag geschlossen, sodass wir nur am Mittwoch und Freitag ein Teamtraining hatten.“

Trotz der verkürzten Trainingswoche gehen die LippeBaskets motiviert in das kommende Spiel und haben dabei ein klares Ziel: „Nachdem wir sowohl gegen Waltrop als auch Recklinghausen zu Beginn in Rückstand lagen, wollen wir nun wieder von Anfang an da sein,“ sagt Henke im Hinblick auf die Auswärtspartie beim UBC Münster.

Zudem nimmt Henke Bezug auf das Hinspiel im November, in welchem die Werner zwar auf dem Papier deutlich mit 92:71 gewannen und dabei zu Beginn eine perfekte Mannschaftsleistung zeigten, jedoch nach der Halbzeitpause stark einbrachen.

Kleiner Kader

Münster musste in den vergangenen Partien jeweils mit einem kleinen Kader von maximal neun Spielern antreten. Die LippeBaskets haben am Sonntag zehn Akteure zur Verfügung. Fehlen werden den Wernern gegen das junge Münsteraner Team die drei Flügelspieler Lukas Mersch, Lukas Wiedey und Nils Brinkmann. Die Baskets sind aber breit genug aufgestellt, um die Ausfälle zu kompensieren.

Lesen Sie jetzt