Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

MSC-ler auf Schumis Spuren

BORK Mit dem 10. und 11. Lauf geht der Oldie-Cup des ADAC Westfalen im Kart-Salom am Sonntag (18. November) in Bork zu Ende. Der MSC Bork und AMC Waltrop richten die Veranstaltung, die um 11 Uhr auf dem Ausbildungsplatz im Polizeiinstitut beginnt, gemeinsam aus.

von Von Heinz Krampe

, 16.11.2007
MSC-ler auf Schumis Spuren

Die MSC-Fahrer mit Jessica Menze, Dennis Menze, Niklas Brinkmann, Dennis Tuczynski, Bernd Brömmelkamp (h.v.l.), Piere Polenz, Felix Kassegger, Michael Möller (v.v.l.). WAKC-Fahrer Niklas Brinkmann war in Hagen nur Zuschauer, es fehlen Marcel Ufer (verletzt), Jean Pierre Pabst und Patrick Friemelt.

Gefahren wird in den Klassen 1 (Jahrgang 78 - 89), Klasse 2 (Jahrg. 65- 77) und Klasse 3 (Jahrg. 1964 und älter). Der MSC Bork ist in diesem Wettbewerb durch Bianca Handrup und Wolfgang Schneider vertreten.

Nach neun Läufen liegt Bianca Handrup, die nicht an allen Läufen teilnehmen konnte, an zehnter Stelle der Klasse 2. Wolfgang Schneider, der an drei Läufen nicht teilnehmen konnte, rangiert in der Klasse 3 an achter Stelle. Beim 7. Lauf in Beckum wurde er Sechster und beim 8. Lauf in Heeren-Werve erreichte er den 5. Platz. Am 9. Lauf in Dülmen konnte er nicht starten.

Möller wird Achter

Inzwischen liegen auch die Platzierungen des ADAC Continental Kart - Youngster Cup, deren Schlussläufe in Hagen stattfanden, nach einer Korrektur die Endergebnisse, vor. In der Klasse 1, wo Max Grün (MSC Herten) mit 145 Punkten Sieger wurde, beendeten die MSCer Michael Möller (90,50) und Felix Kassegger (87,90) den Wettbewerb in der Klasse 1 als Achter und Neunter.

In der Klasse 2, die von Philipp Kornfeld (AMC Hamm) mit 140 Punkten gewonnen wurde, liegen die Borker Patrick Friemelt-Lenz (99.10), Jean-Pierre Pabst (90,30) und Marcel Ufer (64,60), der an fünf Läufen wegen Verletzung nicht teilnehmen konnte, auf den Rängen 6, 7 und 11. In der Gruppe endete die Westfalenmeisterschaft mit einem Borker Doppelsieg von Dennis Tuszynski (154,40) und Dennis Menze (150). Bernd Brömmelkamp (87,10) wurde Siebter, Jessica Menze (71,80) Achte.

Außerdem sicherte sich der MSC Bork mit Bernd Brömmelkamp, Jessica Menze, Dennis Menze, Dennis Tuszynski und Marcel Ufer mit 485,20 die Mannschaftswertung vor MSC Herten (460,40) und AMC Hamm (398,60), Hagener AC (365,40) und MSC Bork II (Jean-Pierre Pabst, Patrick Friemelt-Lenz, Felix Kassegger und Michael Möller) mit 353,90 Punkten.

Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Hallenfußball-Kreismeisterschaft Münster

Hallen-Kreismeisterschaft Münster genießt in Selm und Nordkirchen weiter keine Priorität