Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SVP erntet die Früchte der Arbeit

LÜNEN In der Bezirksliga 8 setzte sich der VfB Lünen mit 3:0 souverän gegen SV Südkirchen durch. SV Preußen gelang auswärts ein 2:0 und erntete die Früchte der Arbeit.

11.11.2007
SVP erntet die Früchte der Arbeit

Robin Möller und der SV Preußen siegten mit 2:0 beim SV Brackel.

Bezirksliga 8 VfB Lünen - SV Südkirchen 3:0 (0:0)

Kampf ohne große spielerische Höhepunkte bestimmte die erste Hälfte. Die VfB-Abwehr stand sicher und erlaubte dem schwachen Gast keine Torchance. Der VfB vergab durch einen 18m-Freistoß von Carsten Broda, den Südkirchens Torwart Gebhardt hervorragend hielt (15.) und Sven Schulze aus spitzem Winkel (25.) zwei gute Möglichkeiten. In der zweiten Hälfte kam der Gastgeber dann wie verwandelt aus der Kabine, erhöhte den Druck und zwang die Gäste dadurch zu Abwehrfehlern. Beim 1:0 wollte Sven Schulze quer legen, der Ball prallte von einem Abwehrspieler zu ihm zurück, so dass er wenig Mühe hatte, zur Führung einzuschieben. Danach mussten die Süder den Sack frühzeitig zumachen, aber es dauerte dennoch bis zur 70. Minute, ehe Carsten Steinmann nach Pass von Michael Schlein und Solo aus spitzem Winkel einnetzte. Eine Zeigerumdrehung später machte Carsten Broda mit dem 3:0 alles klar. "Wir haben wieder die zwei Gesichter des VfB gesehen, in der ersten Halbzeit schwach, in der zweiten lief es dann. Ein ganz wichtiger Erfolg für uns", analysierte Trainer Uwe Höhn.

 

SV Brackel - SV Preußen 0:2 (0:0)

In einer umkämpften Partie neutralisierten sich die beiden Teams zunächst. Recai Pakdemir und Tim Heptner hätten die Gäste aber in Führung bringen können. Im zweiten Durchgang legten die Horstmarer noch einen Gang zu. Die Belohnung war das 1:0 durch Heptner. In der Folge machte Brackel Druck, doch der SVP hielt kämpferisch gut dagegen. Hamsa Berro verpasste mit einem Schuss das 2:0. Tim Holz sorgte schließlich für die Entscheidung. "Jetzt ernten wir endlich die Früchte für unsere Arbeit", war Trainer Bernd Schawohl zufrieden.

Lesen Sie jetzt