Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volleyball: Wichtige Punkte aus dem Kellerduell gegen Hörde

WERNE Einen ganz wichtigen Erfolg haben die Landesligadamen von Bernd Purzner gegen das Tabellenschlusslicht Hörde eingefahren. Mit den zwei zusätzlichen Pluspunkten konnten die Werner nun die gefährliche Abstiegsregion verlassen und befinden sich jetzt erst einmal auf dem sicheren 7. Tabellenrang.

von Von Diane Fante

, 19.11.2007
Volleyball: Wichtige Punkte aus dem Kellerduell gegen Hörde

Trainer Bernd Purzner.

Landesliga Damen

TV Werne 2 - TV Hörde 3:1 (25:23, 25:18, 19:25, 25:16) - Ein wichtiger Sieg. Allerdings ist die Sicherheitszone recht dünn, da die Tver nur nach ihrem positiveren Satzverhältnis dort angesiedelt sind.

Den Sieg verdanken sie ihrer disziplinierten Spielweise. Trainer Purzner freute sich über das sichere Annahmeverhalten seiner Damen, das sonst doch eher zu Wünschen übrig lies. Dadurch verlief der Spielaufbau diesmal reibungslos. Nach zwei tadellosen Sätzen wurde es aber noch einmal kritisch auf der TV Werne-Feldseite, denn auch für Hörde stand hier viel auf dem Spiel. So war beim Gast von Aufgabe auch nach einem 0:2-Rückstand nichts zu spüren.

Die heimischen Frauen versuchten den hohen Punkterückstand im dritten Durchgang mit Kampfgeist abzuwenden. Darunter litt aber die Technik so sehr, das die Fehlerquote nur größer wurde. Zum Seitenwechsel fand der TV-Coach wohl die richtigen Worte, denn jetzt waren kaum noch Mängel im TV-Spiel zu entdecken. Eine Aufschlagserie löste die andere ab und ließ Hörde erst gar nicht mehr zum Zuge kommen.

Ein besonderes Augenmerk hatte Purzner auf die B-Jugendliche Katharina Schumacher, die bei ihrem ersten Landesligaeinsatz komplett durchspielte und eine hervorragende Leistung zeigte.

TV Werne: Böhle, Dellwig, Jäger, Krotzek, Nentwig, Niemietz, Rottmann, S. Schumacher, Uebbert, K. Schumacher

Bezirksklasse Damen

Werne 3 - TuS Weddinghofen 1:3 (25:23, 21:25, 17:25, 24:26) - Trotz Niederlage sind die TV Trainer mit der ordentlichen Leistung der Bezirksklassefrauen zufrieden. Der ideale Mittelfeldplatz bleibt erhalten. Gegen die favorisierten Weddinghofener, die sich punktgleich mit dem Spitzenreiter die Tabellenführung teilen, hatten die Wernerinnen auch keine Siegeschancen.

Zusätzlich musste die "Dritte" ja auch noch Personal an die Landesliga, die sich in einer Tabellennotlage befand, abgeben. Nach dem schon äußerst knappen ersten Satzgewinn, verwunderte es Trainer Maik Wlodarsch umso mehr, dass seine Damen im vierten Durchgang noch einmal fast den Ausgleich schafften. "Das wäre nicht verdient gewesen", spricht Wlodarsch respektvoll vom Routinier Weddinghofen.

TV Werne: Backhove, Buhl, Degener, Kranemann, Kresimon, Merl, Radtke, Simon, Tembaak, Hochmüller

  

Lesen Sie jetzt