Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wer hütet das Tor des SV Herbern?

Fußball

HERBERN In der heißen Phase der Saisonvorbereitung gibt sich der SV Herbern ganz kühl. Jeweils vier Tore in den beiden 80-minütigen Vorbereitungs-Kicks beim Nordlippe-Cup und eine souveräne Abwehrleistung lassen den Neu-Landesligisten optimistisch in die Zukunft schauen. Wer allerdings zum Liga-Auftakt gegen Davensberg im Tor stehen wird ist noch unklar.

von Von Jan Büsse

, 05.08.2010
Wer hütet das Tor des SV Herbern?

Sebastian Adamek (r. hier mit v.l. David Brockmeier und Raphael Breetzke bei der Wahl zu den besten Spielern bei der Hallen-Kreismeisterschaft 2008) ist im Rennen um die Keeperposition beim SVH.

Die besten Karten haben Sebastian Adamek und Henning Schubert. Philipp Grenigloh durfte am Dienstag erstmals zwischen die Pfosten, bekam aber wenig Gelegenheit Werbung in eigener Sache zu betreiben. "Was in den Strafraum kam, war seine sichere Beute", sagte SVH-Co-Trainer Ludger Starr.

Trotzdem scheint es, als ob Grenningloh erwartungsgemäß Keeper der zweiten Mannschaft wird. Für Schubert und Adamek spricht, dass sie bessere Fußballer sind. "Eines ist aber ganz sicher: Auf der Torwart-Position haben wir kein Problem. Alle drei könnten den Job erledigen", ist sich Starr sicher.

Lesen Sie jetzt