Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Werner Reitturnier: 1260 Pferde neuer Rekord

WERNE Es ist das Traditionsturnier, hat aber von seiner Anziehungskraft nichts verloren. 1260 Pferde sind für das Reitturnier des RV St. Georg gemeldet. „Das ist ein neuer Rekord und wir sind stolz auf dieses Ergebnis“, erklärte gestern Heinrich Schwert, 2. Vorsitzender des RV St. Georg. Das Turnier findet vom 21. bis 24. August auf dem Vereinsgelände in Ehringhausen statt.

von Von Heinz Overmann

, 12.08.2008
Werner Reitturnier: 1260 Pferde neuer Rekord

In der kommenden Woche beherrscht einmal mehr die Reiterei - hier Klaus Gräve in Aktion - das sportliche Geschehen in der Lippestadt.

Die großen Starterfelder bedeuten für die Organisatoren des Werner Vereins aber auch eine große Herausforderung. „Wir wollen nichts früher als am Donnerstag Nachmittag (14. August) beginnen und werden das Turnier daher ganz straff organisieren“, so Schwert weiter. Die 31 Prüfungen umfassen so gut wie alles, was ein ländliches Reitturnier zu bieten hat. Sportlicher Höhepunkte ist die Zweisterne S-Dressur am Sonntag (17. August), die mit 51 Reiterpaaren ein sensationell gutes Meldeergebnis hat. Zwei heimische Dressurreiterinnen stellen sich in dieser schwersten Prüfung der Konkurrenz: Uta Leisentritt sattelt ihren Herzbuben, mit dem sie am vergangenen Wochenende in Dortmund bei einer M-Dressur einen hervorragenden zweiten Platz belegte. Dann geht auch die junge Anna Schulze Kersting mit Freilea in diese S-Dressur. Tag der Dressur ist der Sonntag, wenn im Viereck hinter der Halle von 8 bis 18.15 Uhr M-und S-Dressuren über die Bühne gehen.

Im Springparcours sind die Prüfungen bis zur Klasse M ausgeschrieben. Am Samstag reiten bei den M-Springen insgesamt 103, am Sonntag 74 Reiterpaare in den Parcours ein. Der Kreisreiterverband Unna-Hamm führt beim Werner Turnier das Finale im Nachwuchs-Championat im Springen und in der Dressur durch. Erneut verzichtet der RV St. Georg auf ein Showprogramm. „Wir hatten zwar Ideen, aber das Programm ist zu voll gepackt“, so Schwert.

Lesen Sie jetzt