Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Westfalenpokal: Davaria-Aus in der Dunkelheit

DAVENSBERG Davaria Davensberg ist in der zweiten Runde des Westfalenpokals überraschend ausgeschieden. Der Westfalenligist unterlag beim Landesligisten Viktoria Heiden am Donnerstagabend (28. August) mit 0:2 nach Verlängerung.

von Ruhr Nachrichten

, 29.08.2008
Westfalenpokal: Davaria-Aus in der Dunkelheit

Das Team von Davaria-Coach Heiko Ueding flog in der zweiten Runde aus dem Westfalenpokal.

Westfalenpokal, 2. Runde

Vikt. Heiden - D. Davensberg 2:0 n.V.Obwohl es schon sehr dunkel war, verständigten sich beide Teams nach torlosen 90 Minuten auf die Beendigung des Spiels. In der 101. Minute nutzte Viktoria-Stürmer Rickert eine Unachtsamkeit in der Davaria-Abwehr zum 1:0. Das zweite Tor resultierte aus einem Foulelfmeter - der Torschütze war wieder Rickert.

AUFSTELLUNG:

 Davaria: Alter; Saado (106. Sirwan Mohammadi), Molowitz, Wisse, Ueding, Soran Mohammadi, Haverkamp, Südfeld (74. Herdin), Nenne, Richter, Lotfi (70. Pahlig).

 Am Sonntag (31. August) treten die Davert-Kicker bei Rot-Weiß Horn in der Nähe von Lippstadt an. Horn hat im Gegensatz zu Davensberg mit zwei Siegen einen perfekten Saisonstart hingelegt. Trotzdem hofft Heiko Ueding, dort den ersten Dreier mitzunehmen.

Lesen Sie jetzt