Dustin Nowak (l.) gab die Vorlage zum Alstedder Ehrentreffer. © Manuela Schwerte
Fußball-Bezirksliga

BW Alstedde mit nächstem Verletzten – schwache erste Halbzeit leitet Niederlage ein

Nach dem starken 3:2-Auswärtserfolg bei der DJK TuS Körne hat BW Alstedde in der Bezirksliga 8 am Sonntag deutlich verloren. Mit dem VfL Schwerte lieferte sich BWA eine schwache Begegnung.

Mit Spielertrainer Tim Hermes, Philipp Herder, Mario Lindner und Can Cicek fehlten BW Alstedde beim VfL Schwerte gleich vier absolute Leistungsträger. Dieses Mal gelang es den Blau-Weißen nicht, trotzdem etwas Zählbares mitzunehmen.

Das war vor Wochenfrist etwas überraschenderweise trotz ähnlich schlechter personeller Vorzeichen gegen die DJK TuS Körne noch gelungen. In Schwerte bot sich Co-Trainer Andreas Hermes allerdings zu Beginn ein anderes Bild.

Andreas Hermes sieht ein schwaches Bezirksliga-Spiel

„Ich habe in der ersten Halbzeit von beiden Seiten ein schlechtes Bezirksliga-Spiel gesehen“, sagte Hermes. Dabei sei Alstedde jedoch die schwächere der beiden Mannschaften gewesen.

Entsprechend habe sich die Elf vom Heikenberg im ersten Durchgang auch keine Torchance herausgespielt. Der VfL brachte es immerhin zu zwei Gelegenheiten – und nutzte beide eiskalt aus.

Vor dem 1:0 musste BWA umstellen, Yakub Arslan musste mit Verdacht auf Muskelfaserriss schon nach einer Viertelstunde vom Platz. „Da waren wir noch ungeordnet“, so Hermes. Vor dem 2:0 verloren die Alstedder das Kopfballduell gegen Schwertes Mohamed Quali, der einköpfte (44.).

„Es ist sicherlich keine Mannschaft, die um die Spitze mitspielen wird“, sagte Hermes. Entsprechend war sein Team dazu in der Lage, in Durchgang zwei verbessert aufzutreten.

„Wir haben eine gute zweite Halbzeit gespielt“, so der Co-Trainer, der durch Dominik Hennes und Noah Bagdat zwar gute Gelegenheiten sah, aber trotzdem nicht den Anschlusstreffer bejubeln konnte.

VfL Schwerte kontert eiskalt

Stattdessen kam es ziemlich bitter für BWA. Zwei Konter aus geklärten Bällen verwertete der VfL zum 3:0 und 4:0 – beide Treffer fallen laut Hermes aus abseitsverdächtiger Position.

Besonders symptomatisch für den gebrauchten Alstedder Tag: Beim 3:0 ging der Schuss nur an den Pfosten, prallte allerdings an den Rücken von Torwart Thorben Krause und von dort aus ins Netz.

„Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren“, sagte Hermes. Fünf Minuten vor dem Ende köpfte Stürmer Dominik Hennes gegen seinen Ex-Klub nach Flanke von Dustin Nowak immerhin noch das 1:4.

BW Alstedde: Krause – Barry, Bagdat (73. Haddouti), Nowak, Knappmann, Splittgerber, Hennes, Arslan (14. Rumpf), Stojak (63. Christiansen), Rothe (63. Saku), Stork

Tore: 1:0 Maron (16.), 2:0 Quali (44.), 3:0 Eigentor Krause (71.), 4:0 Djordjevic, 4:1 Hennes (85.).