Simon Weis (l.) scheitert hier an Kemminghausens Torwart Mike Pipenbrock.
Fußball

Im Tabellenkeller: BV Brambauer II rutscht auf einen Abstiegsplatz

Der BV Brambauer II ist auf einen Abstiegsplatz abgerutscht, obwohl er gegen Kemminghausen punktete und zufrieden war. Eine 1:0-Führung reichte nicht.

Die zweite Mannschaft des BV Brambauer hat sich am Sonntag den nächsten Punkt erkämpft. Das Heimspiel gegen den VfL Kemminghausen II endete 1:1-Unentschieden. Spielertrainer Patrick Botta zeigte sich dabei mit seiner Mannschaft zufrieden, obwohl Brambauer weiter unten rein rutschte.

Kreisliga A2 Dortmund

BV Brambauer II – VfL Kemminghausen II

1:1 (1:0)

Nach dem dürftigen Start kommt die zweite Mannschaft des BV Brambauer langsam aber sicher in der Saison an. Am Sonntag gelang im Heimspiel gegen den VfL Kemminghausen II der dritte Punktgewinn in Serie. Nach umkämpften 90 Minuten gingen beide Teams mit einem 1:1-Unentschieden vom Feld. Für Brambauers Spielertrainer Patrick Botta das gerechte Ergebnis. „Am Ende haben sich beide Mannschaften mit ihrem Einsatz den Punkt verdient“, so Botta.

Ein Eigentor von Kemminghausens Kemal Avci brachte Brambauer in der ersten Halbzeit zunächst in Führung. Acvi hatte versucht, eine Freistoßflanke zu klären und dabei unhaltbar für Gästekeeper Mike Piepenburg abgefälscht (24.). Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Doch den Angriffen des BV Brambauer fehlte es im letzten Drittel an der Genauigkeit, sodass kein weiterer Treffer gelingen sollte.

Anders war das bei den Gästen aus Dortmund. Einen Ballgewinn im Mittelfeld nutzte Danny Bredehorn aus, der sich energisch in den Strafraum tankte und Michel Kröger keine Abwehrchance gab (57.). Sein Tor stellte den 1:1-Endstand her. „Kemminghausen ist eine gute Mannschaft, daher können wir mit dem Punkt heute zufrieden sein“, so Botta in seinem Fazit. Der abschließend sagte: „Wir haben jetzt in den letzten drei Spielen sieben Punkte geholt. Das tut natürlich gut nach dem schlechten Start in die Saison. Wir kommen jetzt so langsam ins Rollen.“

Weil Ay Yildiz und Sharri aber punkteten, ist Brambauer nun vorerst nur noch 15. und steht unter dem Strich.

BVB: Kröger – Elies (46. Stolzenhoff), Kurtulus (62. Bayrakli), Kelez (70. Trittel), Azar, Schlein (76. Szewczyk), Weis, Özyavuz, Botta, Niggemann, Schawaller

Tore: 1:0 Eigentor Avci (24.), 1:1 Bredehorn (57.)

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.