Marc Woller (r.), ehemaliger Coach des Lüner SV und aktuell Co-Trainer des SV Lippstadt, profitiert von der besonderen Situation der Regionalliga West. © Timo Janisch
Fußball-Regionalliga

Kein Konsens: In der Regionalliga eines Lüners droht ein Klub mit rechtlichen Schritten

Die Einstufung in Amateur- oder Profi-Ligen spaltet bundesweit die Regionalligen. Viele Lüner Fußballer dürfen weiterspielen, in der aufgeblähten Liga eines Kickers streiten sich die Vereine.

Die Lage der Fußball-Regionalligen bleibt alles andere als einheitlich. Momentan läuft nur in einer der fünf Staffeln der Spielbetrieb weiter. Auch die Lüner Fußballer sehen sich mit verschiedenen Regelungen konfrontiert.

Erdinc Karakas hat unfreiwillig Pause

Kickers Offenbach drohen mit rechtlichen Schritten

Über den Autor
Volontär
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Seit 2017 bin ich für Lensing Media auf der Suche nach ihnen. Zunächst als Freier Mitarbeiter, seit Oktober 2021 als Volontär. Darüber hinaus Handballtrainer in der Bezirksliga. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Timo Janisch

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.