Fußball-Kreisliga B

Lüner Klub fehlen im Auftaktspiel die Spieler – auch nächste Partie ist schon abgesetzt

Schon im ersten Spiel der neuen Saison kann eine Lüner Fußballmannschaft aufgrund kurzfristiger Absagen nicht antreten. Auch die nächste Partie ist schon abgesetzt – aus einem anderen Grund.

Es dauerte nur bis zum ersten Meisterschafts-Spieltag, ehe die Saison 2021/2022 den ersten Nichtantritt einer Lüner Mannschaft zu verzeichnen hatte. Auch das nächste Spiel steht schon auf der Kippe. Doch der Grund ist ein anderer.

Eigentlich hätte der FC Brambauer am Sonntag beim TuS Eichlinghofen III antreten sollen. Doch die Partie der Kreisliga B3 Dortmund fand gar nicht erst statt. Es dauerte nicht lange, da wurde die Partie im Ergebnisdienst „Fussball.de“ für Eichlinghofen gewertet.

FC Brambauer sagte kurzfristig ab beim TuS Eichlinghofen

Daran ändert sich auch nichts mehr. Denn wie Volker Schneeloch, Leiter der Staffel, auf Anfrage dieser Redaktion mitteilte, sagte der FC Brambauer das Gastspiel im Dortmunder Südwesten kurzfristig ab.

Das bestätigte auch Ahmet Elikalfa, Vorsitzender des FCB, gegenüber dieser Redaktion. Fünf Spieler hätten dem Verein spontan abgesagt, Elikalfa hätten nur noch elf Akteure zur Verfügung gestanden.

Durchatmen, Ahmet Elikalfa. © Timo Janisch © Timo Janisch

„Bevor ich da mit elf Mann auflaufe“, so Elikalfa, habe er das Spiel lieber abgesagt. „Es herrscht auch in der Mannschaft Verwirrung“, sagt der Vereinsboss und spielt damit auf die aus seiner Sicht unklare Heimspielstätte des FC Brambauer an.

Deshalb ist auch schon das nächste Spiel der ersten FCB-Mannschaft abgesetzt. Am Sonntag sollen die Brambaueraner eigentlich zuhause den TV Brechten empfangen.

FC Brambauer noch immer ohne eigene Spielstätte

Doch genau jenes Zuhause fehlt dem Klub, seitdem die Stadt Lünen dem FCB die Nutzungserlaubnis für die bisherige Spielstätte am Karrenbusch entzogen hat. Eine kurzfristige Änderung der Situation bis Sonntag scheint unwahrscheinlich.

Elikalfa bekräftige am Mittwoch erneut, dass er noch an einer Lösung arbeite. „Wenn ich diese Woche nichts ergibt, bleibt das Spiel abgesetzt“, sagt der FCB-Boss. Eine entsprechende Mitteilung sei laut Elikalfa auch von Staffelleiter Schneeloch an Gegner Brechten herausgegeben worden.

Wie Elikalfa am Mittwoch sagte, wolle der FCB aber überhaupt nicht in seine alte Heimat am Karrenbusch zurückkehren. Der Klub strebt einen Aufstieg in Sachen Spieluntergrund an. „Dieser Platz ist wirklich kaum bespielbar. Wir wollen auf einen Kunstrasen“, so Elikalfa.

Über den Autor
freier Mitarbeiter
Amateursportler bewegen vielleicht weniger Menschen als die Profis, dafür aber umso intensiver. Sie schreiben die besseren Geschichten - vor allem im Ruhrgebiet. Diese zu erkennen und aufzuschreiben, darum arbeite ich seit 2017 für Lensing Media. Darüber hinaus Handballtrainer im Jugendbereich. Gebürtig aus Lünen.
Zur Autorenseite
Timo Janisch