LSV-Trainer Axel Schmeing richtete nach dem Spiel gegen den TuS Tengern deutliche Worte an seine Mannschaft. © Timo Janisch
Fußball-Westfalenliga

Mit Video: Lüner SV verspielt beinahe eine 3:0-Führung: „Das ist nicht mein Anspruch“

Gegen den TuS Tengern lag der Lüner SV bereits komfortabel in Führung, musste in der Schlussphase aber noch einmal ordentlich zittern. Trainer Axel Schmeing war anschließend daher sichtlich bedient.

Eigentlich sah am Sonntag alles nach einem deutlichen Heimsieg des Lüner SV aus – eigentlich. Denn obwohl der Westfalenligist gegen den TuS Tengern bis zur 74. Minute mit 3:0 in Front lag, wurde es in der Schlussphase doch noch eine echte Zitterpartie. Im Video sprach Trainer Axel Schmeing anschließend nicht nur über mögliche Konsequenzen für den Trainingsalltag, sondern fand auch bezüglich der letzten Viertelstunde deutliche Worte:

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul