Trainer Carsten Walschus (2.v.r.) und der SV Preußen Lünen mussten sich auf heimischer Anlage am Donnerstagabend deutlich geschlagen geben. © Günther Goldstein
Fußball

Neun-Tore-Show mit bitterem Ende für den SV Preußen – Kurz-Comeback wird nicht belohnt

Der SV Preußen Lünen hat das Nachholspiel gegen die SF Sölderholz am Donnerstag deutlich verloren und musste dabei letztlich die Gegentore 148 bis 154 in der laufenden Spielzeit hinnehmen.

Sportlich sind die verbleibenden Spiele in der Fußball-Kreisliga A für den SV Preußen mittlerweile ohne Wert – schließlich ist der Abstieg seit geraumer Zeit beschlossene Sachen. Dennoch betonten Trainer und Spieler zuletzt immer wieder, dass man sich bis zum Ende voll reinhängen werde. Zwischenzeitlich klappte das auch am Donnerstagabend gegen die SF Sölderholz, doch schlussendlich stand erneut eine klare Niederlage.

Motivation bleibt beim SV Preußen ungebrochen

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.