Fussball

Niederaden siegt im Derby – Florian Hans wird zum Matchwinner

Der TuS Niederaden baut seine Tabellenführung aus. Als klarer Favorit ging es in das Derby gegen Oberaden. Am Ende gewann der TuS nur mit 1:0 (0:0). Für den Treffer des Tages sorgte Florian Hans.
Steven Koczy und der TuS Niederaden gewannen gegen Oberaden II. © Günther Goldstein

Der TuS Niederaden bleibt weiterhin ungeschlagen. Eigentlich war das Derby gegen den SuS Oberaden II eine ausgeglichene Partie, doch Florian Hans erzielte das Tor des Tages und machte Niederaden zum Derbysieger.

Kreisliga B2 Unna-Hamm

TuS Niederaden – SuS Oberaden II 1:0 (0:0)

Der TuS Niederaden hat seine weiße Weste bewahrt und den SuS Oberaden II im Adener Derby mit 1:0 geschlagen. Florian Hans gelang in der 72. Minute das goldene Tor per Kopf nach einer Flanke von Maurice Althoff.

Bis zu diesem Zeitpunkt war es ein ausgeglichenes Spiel, die erste Hälfte blieb weitestgehend ereignislos. Die beste Chance hatte Oberadens Marvin Hein, der aus kurzer Distanz nur den Pfosten traf. In einem ruppig geführten Spiel blieb Niederaden lange unter seinen Möglichkeiten.

Ein Weckruf war ein Abseitstor der Gäste, die Führung für den SuS wäre nicht unverdient gewesen. Auch vorher scheiterte Oberaden am starken Marcel Möller im Niederadener Tor.

In der Folge übernahm nun der Tabellenführer die Initiative, doch Lukas Goetz und Fabian Kowalski ließen beste Möglichkeiten ungenutzt. Kurz darauf überschlugen sich die Ereignisse. Erst traf Hans zur Führung (72.) und nur kurze Zeit später handelte sich SuS-Akteur Hein die Gelb-Rote Karte ein.

Hein lieferte sich bereits verwarnt ein Wortgefecht mit einem Niederadener Zuschauer und vergriff sich im Ton. Mit einem Mann mehr hätte der TuS den Deckel mehrfach drauf machen können, doch allen voran Lukas Goetz hatte Pech, sein Abschluss knallte an den Innenpfosten.

Am Ende stand ein knapper Sieg, der laut Niederadens Trainer Amel Mesic aber verdient war: „Die erste Hälfte war relativ ausgeglichen, da hätten wir uns auch über einen Rückstand nicht wundern dürfen. Es war ein hart geführtes Derby, aber wir haben den Kampf angenommen und hätten auch höher gewinnen können.“ Bestnoten verteilte der Übungsleiter an Marcel Möller, Thomas Orfanidis und Matchwinner Florian Hans.

TuS: Möller – Williamson (45. Gruhle), Hilgert (70. Althoff), Kösling, Orfanidis, Dieser, Schulze Beckinghausen, Hans, Kowalski, Goetz, Koczy (70. Wiggers)

Tor: 1:0 Hans (72.)

Gelb-Rote Karte: Hein (74./Beleidigung)