Der BV Lünen konnte am Sonntag häufig zum Jubeln ansetzen. © Florian Dellbrügge
Fußball-Kreisliga B

Sechs unterschiedliche Torschützen: Der BV Lünen lässt es richtig krachen

Der BV Lünen nahm am Sonntag im Spiel gegen den TuS Eichlinghofen III einen langen Anlauf, ließ es dann aber ordentlich krachen. Trainer Marco Fischer lobte vor allem einen seiner Offensivspieler.

Selbst der durchgehende Regen konnte dem BV Lünen am Sonntag die Stimmung nicht vermiesen. Denn im Spiel gegen den TuS Eichlinghofen III konnten die Geister einen deutlichen Heimsieg einfahren.

Mit 9:0 hatte die Elf von Trainer Marco Fischer keine Gnade mit dem Gast aus dem Tabellenkeller der Kreisliga B3. Alles überragender Akteur auf dem Platz war Kevin Röll. Der offensive Außenspieler erzielte drei Tore selbst und bereitete drei weitere Treffer vor.

„Kevin hat ein überragendes Spiel gemacht und sich für seine guten Leistungen auch in den letzten Wochen belohnt. Es freut mich, dass er so einen Sahnetag erwischt hat. Ihm ist wirklich alles gelungen“, so Marco Fischer nach dem Spiel.

Anders als in den letzten Wochen starte der BV Lünen dieses Mal eher behäbig in die Partie. Klare Torchancen waren in der ersten halben Stunde Fehlanzeige. Der Gast aus Eichlinghofen hatte sich in der Anfangsphase nur damit befasst, defensiv sicher zu stehen und den Hausherren die Wege zu versperren. Das sollte zunächst auch ordentlich gelingen.

Vor der Pause aufgedreht

In der 33. Minute konnte Lukas Erling den BV05 dann aber in Führung schießen. Vorausgegangen war eine tolle Kombination über die rechte Seite. Mit dem Treffer war die Gegenwehr der Gäste gebrochen, bis zur Halbzeit konnten Dreier (35.) und Röll (44.) noch weitere Tore nachlegen.

Röll war es auch, der schon früh nach dem Seitenwechsel nachlegte – in der 51. Minute stellte er auf 4:0. Folgen sollte wenig später das schönste Tor des Tages: Lukas Erling verwertete eine tolle Energieleistung von Qendrim Radoncic mit einem eingesprungenen Kopfball zum 5:0.

Eichlinghofen ließ es nunmehr nur noch über sich ergehen und wurde dafür von Fischer (69.), Helmrich (71.) und wieder Röll (79.) weiter bestraft. Das letzte Tor des Tages erzielte Phil Kampmann (85.).

„Wir haben heute einen langen Anlauf gebraucht. Nach der zähen ersten halben Stunde haben wir es aber dann richtig gut gemacht. Wir haben das erste Mal in dieser Saison im Spiel nach vorne die Dinge konsequent zu Ende gespielt und belohnen uns dann mit vielen Toren.“, zeigte sich Marco Fischer zufrieden mit seiner Mannschaft.

Durch den Sieg klettert der BV Lünen in der Tabelle auf den dritten Platz. Pause hat der BV Lünen dieses Mal nur kurz, denn schon am Dienstag geht es weiter. Im Kreispokal trifft der BV05 auf heimischer Anlage dann auf Eving-Lindenhorst, ehe am kommenden Sonntag das Spitzenspiel bei Tabellenführer TV Brechten ansteht.

BV Lünen: Koch, Kirchhoff, Erling (68. Kampmann), Brand, Fischer, Karanlik, Helmrich, Radoncic (59. Buchholz), Mlinski (65. Glombitza), Röll, Dreier (62. Tareke)

Tore: 1:0 Erling (33.), 2:0 Dreier (35.), 3:0 Röll (44.), 4:0 Röll (51.), 5:0 Erling (57.), 6:0 Fischer (69.), 7:0 Helmrich (71.), 8:0 Röll (79.), 9:0 Kampmann (85.)