Die SG Gahmen konnte die Tabellenführung in der Kreisliga A2 Dortmund verteidigen. © Goldstein
Fußball-Kreisliga A

SG Gahmen quält sich beim Tabellenvorletzten und bleibt dennoch ungeschlagen

Die SG Gahmen hat die Tabellenführung verteidigt. Gegen den Tabellenvorletzten VfR Kirchlinde II dauerte es allerdings bis tief in die Nachspielzeit, ehe die SGG auf die Anzeigetafel kam.

Es war ein regelrechter Kraftakt, den die SG Gahmen da am Sonntag bei der zweiten Mannschaft des VfR Kirchlinde vollbringen musste. Bis in die Nachspielzeit sah es so aus, als könnte der Tabellenführer der Kreisliga A2 Dortmund tatsächlich beim Vorletzten stolpern. Doch dank eines späten Doppelschlags wahrte die SGG die weiße Weste.

Kreisliga A2 Dortmund

VfR Kirchlinde II – SG Gahmen 0:2 (0:0)

Hinter der SG Gahmen liegt eine äußerst schwierige Woche, in der beim A-Ligisten kaum an Fußball zu denken war. Zu groß waren die Sorgen um SG-Spieler Halil Elitok, der nach einem Herzstillstand am vergangenen Wochenende ins Koma versetzt werden musste, sich allerdings mittlerweile wieder auf dem Weg der Besserung befindet.

Fernab der Gedanken an den Teamkollegen stand für die SG Gahmen am Sonntag aber der Liga-Alltag auf der Agenda. Auswärts war der Tabellenführer beim Vorletzten VfR Kirchlinde II gefordert – eine vermeintliche Pflichtaufgabe.

Doch diese Pflichtaufgabe sollte sich als echte Herausforderung herausstellen, denn der VfR stemmte sich lange mit allen Mitteln gegen die Niederlage. „Die Spiele, in denen die Ausgangspositionen derart klar scheinen, sind meistens die schwierigsten Partien. Das war gegen Kirchlinde auch so“, erklärte SG-Trainer Kadir Kaya nach der Partie.

Burak Tikici sichert der SG Gahmen den Auswärtserfolg

Der VfR agierte äußerst defensiv, stand tief in der eigenen Hälfte und baute einen massiven Abwehrriegel rund um das eigene Tor auf. Dennoch kam die SGG auch in der ersten Hälfte schon zu guten Tormöglichkeiten und scheiterte unter anderem zweimal am Pfosten.

„Für solche Mannschaft ist die Partie gegen den Tabellenführer natürlich so etwas wie das Spiel des Jahres. Wir waren zwar überlegen, aber Kirchlinde hat es auch wirklich gut verteidigt“, so Kaya, der insgesamt nur drei teils angeschlagene Ersatzspieler auf der Bank hatte.

Trotz der deutlichen Tabellensituation dauerte es bis tief in die Nachspielzeit, ehe die SG Gahmen doch noch zum Torerfolg kam. Nach einem Chipball brachte Burak Tikici die SGG mit 1:0 in Führung und erlöste Trainer Kadir Kaya.

„Wir haben eine starke Willensleistung gezeigt. Es war ein Spiel auf ein Tor und letztlich haben wir uns belohnt. Ich bin wirklich stolz auf die Mannschaft“, so der Coach, der in der 96. Minute auch noch den Treffer zum 2:0 durch Emre Yildiz bejubeln durfte.

Mit 25 Punkten rangiert die SGG nach dem knappen Auswärtserfolg weiter auf dem ersten Tabellenplatz. Am kommenden Wochenende kommt es dann zum Showdown gegen die Dortmunder Löwen, die derzeit zwei Punkte hinter der SG auf Tabellenplatz zwei liegen.

SGG: Durak – Gülec, Tikici, F. Kiymaz, R. Kiymaz, Karaduman, Kumac (61. Benashvili), Yildiz, Koc, Cirak, Gülpinar (65. Erbil)

Tore: 0:1 Tikici (90+3.), 0:2 Yildiz (90+6.)

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.