Görkem Gülpinar traf bei seinem Startelfdebüt gegen die SF Sölderholz. © Timo Janisch (A)
Fußball

Trotz Hektik in der Schlussphase: SG Gahmen erobert die Tabellenspitze

Mit einer Willensleistung hat sich die SG Gahmen am Sonntag die nächsten drei Punkte erspielt. Trainer Kadir Kaya war nach dem Spiel bei den Sportfreunden Sölderholz zufrieden mit seiner Mannschaft.

Ein Spiel weniger als die Konkurrenz und trotzdem grüßt die SG Gahmen von der Tabellenspitze in der Kreisliga A2. Mit dem Sieg bei den Sportfreunden Sölderholz setzte sich die SGG am Sonntag auf den Platz an der Sonne.

Entsprechend zufrieden war Trainer Kadir Kaya nach dem Spiel. „Das war heute die erwartet schwere Aufgabe. Wir mussten alles reinwerfen, was wir haben und ich bin wirklich stolz auf das, was die Jungs momentan auf den Platz bringen“, so der Coach.

Vorausgegangen waren intensive 90 Minuten. Gastgeber Sölderholz versuchte gar nicht erst, mit den spielstarken Gahmenern mitzuhalten, sondern beschränkte sich zunächst vor allem auf die Defensivarbeit, was sich in der ersten halben Stunde als probates Mittel herausstellte.

34 Minuten bis zur Führung

Erst nach 34 Minuten war der Bann gebrochen. Görkem Gülpinar vollendete einen sauber vorgetragenen Angriff zur Führung. „Ich freue mich wirklich für ihn, es war sein erster Startelfeinsatz nach langer Verletzung. Er hat sich mit einem tollen Tor dafür belohnt“, findet Kaya lobende Worte.

Nach dem Tor zog sich die SGG zunehmend zurück, überließ den Ball den Sportfreunden und lauerte auf Konter. Mit dem Ball wussten die Hausherren jedoch durchaus etwas anzufangen und erhöhten zusehends den Druck.

Bis in die Schlussphase der Partie sollte aber vor den Toren erst einmal nichts mehr passieren, ehe es aber doch noch hektisch wurde.

Entscheidung fällt erst spät

Neun Minuten vor Spielende zog Ahmet Karaduman unwiderstehlich in den Strafraum, legte gekonnt per Hacke auf Emre Yildiz zurück, der den Ball sehenswert zum 2:0 ins Tor schlenzte. Sölderholz schmiss jetzt alles nach vorne, kam in der 86. Minute durch Ostermann nicht unverdient zum Anschlusstreffer.

Doch der Sieg für die SG Gahmen geriet nicht mehr in Gefahr. Einen letzten Konter sollte Emre Yildiz gar noch zum 3:1 vollenden (90.+1).

„Das war ein intensives Spiel. Am Ende entscheidet unser Wille es zu unseren Gunsten. Mit einem Spiel weniger als die Konkurrenz an der Tabellenspitze zu stehen, ist dazu natürlich auch ein überragendes Gefühl“, bilanziert Kadir Kaya abschließend.

SG Gahmen: Durak, Gülec, Tikici, Erbil, F. Kiymaz, R. Kiymaz, Karaduman, Elitok, Yildiz, Koc, Gülpinar (84. Ucar)

Tore: 1:0 Gülpinar (34.), 2:0 Yildiz (81.), 2:1 Ostermann (86.), 3:1 Yildiz (90.+1)