Emre Yildiz (r.) erzielte am Sonntag alle vier Treffer für die SG Gahmen gegen den VfB Lünen. © Günther Goldstein
Fußball-Kreisliga A

Yildiz schnürt Viererpack im Derby: „Bin davon ausgegangen, dass wir das Spiel gewinnen“

Mit vier Treffern war Emre Yildiz der Matchwinner für die SG Gahmen im Kreisliga-Derby beim VfB Lünen. Nach dem Spiel gab sich der 21-Jährige allerdings trotz seiner Torausbeute selbstkritisch.

Es war ein Derby wie gemalt für die SG Gahmen – im Speziellen vor allem für Stürmer Emre Yildiz. Der 21-Jährige erzielte beim 4:0-Auswärtssieg beim VfB Lünen alle vier Treffer seiner Mannschaft und sorgte somit dafür, dass sein Team nach Punkten mit Tabellenführer Brackel 61 gleichzog.

„Wir waren sehr, sehr gut vorbereitet. Im Laufe der Woche konnte man merken, dass alle Jungs wirklich heiß auf das Derby waren. Aber damit, dass ich dann auch noch vier Tore schieße, habe ich natürlich nicht gerechnet“, so Yildiz, dem zuvor auch schon gegen den BV Brambauer II (3:1) ein Treffer gelungen war.

Halil Elitok bereitet erstes Tor für die SG Gahmen vor

Trotz des am Ende deutlichen Ergebnisses war die Partie beim VfB Lünen allerdings bis zur Halbzeit noch denkbar knapp. Mit einer 1:0-Führung gingen die Gäste aus Gahmen in die Pause. Auf Vorarbeit von Halil Elitok gelang Yildiz in der 29. Minute der erste Streich.

Doch dem 21-Jährigen zufolge hätte er sein Tor-Konto auch schon in der ersten Hälfte weiter in die Höhe schrauben können. „Ich habe vor dem Halbzeitpfiff noch eine weitere gute Chance und muss da eigentlich schon den zweiten Treffer machen. Aber wir haben insgesamt einfach ein sehr gutes Spiel abgeliefert und konnten die Führung dann in der zweiten Halbzeit ausbauen“, so Yildiz.

Die SG Gahmen konnte gegen den VfB Lünen viele Duelle für sich entscheiden.
Die SG Gahmen konnte gegen den VfB Lünen viele Duelle für sich entscheiden. © Günther Goldstein © Günther Goldstein

Mit einem Doppelschlag (60./62.) machte der 21-Jährige dann den Deckel auf die Partie. Dabei erntete der Offensivspieler vor allem für das Tor zum zwischenzeitlichen 3:0 das eine oder andere Lob von seinen Mitspielern: Einen langen Ball von Torjäger Hakan Uzun, der passend zum Derby aus dem Urlaub zurückgekehrt war, pflückte Yildiz sehenswert aus der Luft und versenkte den Ball im VfB-Gehäuse.

SG Gahmen trifft im Pokal auf den Hörder SC

Mit dem 4:0 in der 84. Minute krönte sich der Stürmer dann endgültig zum entscheidenden Derbyhelden. Für den Stürmer war aber insbesondere die mannschaftliche Geschlossenheit der Schlüssel zum Sieg. „Wir haben das Gefühl, dass die Gegner gegen uns immer sehr motiviert und heiß darauf sind, uns zu schlagen. Wir machen unseren Job aber bislang ziemlich gut und deshalb bin ich auch vor dem Derby davon ausgegangen, dass wir das Spiel gewinnen werden.“

Damit sollte der 21-Jährige recht behalten. Bereits am Donnerstag (7. Oktober) wartet auf die SGG jedoch schon die nächste Partie. Dann geht es im Kreispokal zum Hörder SC (Anstoß: 19 Uhr), ehe das Team von Trainer Kadir Kaya am Sonntag auf den VfL Kemminghausen II trifft.

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite
Marius Paul