Zehnte Saison in der 2. Bundesliga West Wasserballer des SV Lünen mit Saisonauftakt

Freier Mitarbeiter
Die Wasserballer des SV Lünen 08 starten in die neue Saison.
Die Wasserballer des SV Lünen 08 starten in die neue Saison. © Goldstein
Lesezeit

In ihre zehnte Saison in der 2. Bundesliga gehen die Wasserballer des SV Lünen 08. Das Team um den jetzigen Sportwart Jens Blomenkemper schaffte 2012 den Aufstieg in das zweite Oberhaus der Wasserballer. Die abgelaufene Saison war intensiv und durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie geprägt. Der Verband hat die Saison mit Unterbrechungen durchgezogen. Jetzt geht es mit Elan in die neue Spielrunde. Und mit Blick auf den bevorstehenden ersten Spieltag am Wochenende steigt auch die Vorfreude bei den Lünern.

Seit Mitte August bereiten sich die Wasserballer um das Trainer-Trio Daniel Mennes, Frank Lewark und Martin Slamena auf die neue Saison vor. Chefcoach Daniel Mennes legte in der Vorbereitung besonderen Wert auf die Fitness und taktische Varianten im Wasser. „Die Jungs spielen jetzt schon lange zusammen. Trotzdem müssen bestimmte Abläufe und Spielzüge im Wasser immer noch intensiviert werden“, so Sportwart Jens Blomenkemper, der das Team nach dem Aufstieg 2012 vier Jahre lang betreute.

Besonders auf die Beinarbeit lag der Fokus in der Vorbereitung. „Beim Positionsspiel geben die Beine die Richtung vor. Schnelle Richtungswechsel gehen nur mit guter Beinarbeit. Auch beim Wurf muss man den Körper mit den Beinen hoch aus dem Wasser wuchten. Das erfordert eine gewisse Fitness“, weiß Blomenkemper von einer harten Vorbereitung und einem guten Fitness-Zustand der Mannschaft.

2. Wasserball-Bundesliga West

SV Lünen 08 – SG Wasserball Essen (Sa., 19.15 Uhr)

Zum Start geht es am morgigen Samstag (Anschwimmen: 19:15 Uhr) gegen den Aufsteiger von der SG Wasserball Essen. Der Aufsteiger darf in der zweiten Liga starten, weil das Team der SG RE Hamm zurückgezogen hat. Wenn Sportwart Blomenkemper an das Team von Essen denkt, hat er negative Erinnerungen. „Essen hat uns in der vergangenen Saison aus dem NRW-Pokal-Wettbewerb geworfen. Das ist eine junge Mannschaft, die sich als Aufsteiger präsentieren will.“

Vom Papier her sieht der Sportwart die SVLer allerdings in der Favoriten-Rolle. „Wir sind ein eingespieltes Team mit langjähriger Erfahrung im Wasser“, glaubt Blomenkemper, dass die mannschaftliche Geschlossenheit den Ausschlag geben wird. Auch der Heimvorteil und die besonderen Bedingungen im heimischen Lippe Bad sind für viele Gästeteams gewöhnungsbedürftig.

Sport TV

Das Becken im Lippe Bad ist von den Ausmaßen her etwas kleiner als die Schwimm-Becken anderer Mannschaften, aber zugelassen für die Wasserball-Bundesliga. „Viele Teams haben Probleme hier, weil sie sich umstellen müssen und die Abstände zu den Mitspielern im Wasser geringer sind. Da geht auch schon mal ein Pass über die Wurfhand ins Seitenaus“, sagt Blomenkemper.

Personell haben die Lüner alle Mann an Bord, Neuzugänge gibt es keine. Nach und nach sollen allerdings die Jugendlichen mehr und mehr eingebaut werden und Spielpraxis sammeln. Auch im zehnten Jahr in der Liga heißt die Devise erneut: Klassenerhalt. Für das Spiel zum Auftakt gegen den Aufsteiger Essen hoffen die 08er auf zahlreiche Unterstützung der heimischen Fans.