Jürgen Weller wohnt an der Kreuzstraße - und ist wie viele andere Anwohner froh, wenn die Baumaßnahmen bald endlich abgeschlossen sind. © Goldstein
Baustelle

Baustelle an der Kreuzstraße verzögert sich – Anwohner Weller reicht es

Bereits seit dem Sommer rollen die Bagger durch die Kreuzstraße. Und das noch länger als geplant: Erneut wurde nun das Datum der Fertigstellung verschoben. Doch es ist Land in Sicht.

Wenn es nach Jürgen Weller geht, reicht es langsam. Bereits seit über einem halben Jahr wohnt der Rentner, wie so viele andere Anwohner an der Kreuzstraße, nun quasi auf einer Baustelle. Denn im Juni rollten die Bagger an, um die marode Straße zu sanieren. Seitdem hat sich das Datum der Fertigstellung mehrmals verschoben – zuletzt vom 3. Januar auf das aktuell angepeilte Fertigstellungsdatum: den 25. Februar.

„Die Kommunikation war mager“

Klappernde Gulli- und Ventildeckel

Bis Ende Februar soll alles fertig sein – vielleicht auch eher

Über den Autor
2014 als Praktikant in der Sportredaktion erstmals für Lensing Media aufgelaufen – und als Redaktionsassistent Spielpraxis gesammelt. Im Oktober 2017 ablösefrei ins Volontariat gewechselt und im Anschluss als Stammspieler in die Mantel-Redaktion transferiert. 2021 dann das Comeback im Sport, bespielt hauptsächlich den Kreis Unna.
Zur Autorenseite
Marc-André Landsiedel

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.