Heike Greningloh mit den Ganzkörper-Portraits von Markus Wengrzik, die sie ab 14.11. in den Räumen des Cafés "Alte Kaffeerösterei" ausstellt. © Günther Goldstein
Corona-Krise

Die Alte Kaffeerösterei in Lünen nutzt Corona-Lockdown für Umbau

Erneute Zwangspause für die Gastronomie wegen Corona: Heike Greningloh, seit 2013 Gastgeberin im Café Alte Kaffeerösterei, hat die Zeit kreativ genutzt. Und öffnet jetzt wieder die Türen.

Frühstücks- oder Kaffeegäste dürfen derzeit nicht ins Café „Alte Kaffeerösterei“ an der Cappenberger Straße 51 kommen. Seit Anfang November ist das Café geschlossen. Doch jetzt startet Heike Greningloh, die das beliebte Café seit 2013 führt, wieder durch.

Räume sind neu gestaltet

Kuchen und Gutscheine zum Mitnehmen

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite
Beate Rottgardt

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.