Der Wohnpark an der Preußenstraße in Horstmar erhält eine weiße Putz-Fassade.
Der Wohnpark an der Preußenstraße in Horstmar erhält eine weiße Putz-Fassade. © i-punkt
Wohnungbau

Ehemaliges Haus Hövelmann: Vermarktung neuer Wohnungen läuft wieder

Ein Wohnpark soll anstelle der ehemaligen Gaststätte Haus Hövelmann an der Preußenstraße in Horstmar entstehen. Die Pläne ließen so manchen Nachbarn in Erinnerungen schwelgen.

Trotz der Corona-Pandemie bleibt es an der Preußenstraße beim bisherigen Zeitplan: Ende 2021 soll anstelle der ehemaligen Gaststätte Haus Hövelmann ein neuer Wohnpark entstehen. „Die erforderlichen Anträge für die Baugenehmigung haben wir im November eingereicht“, erklärt Matthias Paulig von der Firme Kosmos Haus, die als Bauträger fungiert. „Wir rechnen mit einer Bearbeitungszeit von drei bis vier Monaten.“

Mineralputz statt Klinker

Über den Autor
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Eigentlich Chefreporter für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen. Trotzdem behält er auch gerne das Geschehen hinter den jeweiligen Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.