Elfriede und Ernst Beiteke haben, im Gegensatz zu vielen anderen, am Montag (25.1.) einen Impftermin bekommen. Die beiden Senioren müssen dafür insgesamt allerdings viermal ins Impfzentrum nach Unna.
Elfriede und Ernst Beiteke haben, im Gegensatz zu vielen anderen, am Montag (25.1.) einen Impftermin bekommen. Die beiden Senioren müssen dafür insgesamt allerdings viermal ins Impfzentrum nach Unna. © Goldstein
Impftermin-Vergabe

Impfchaos in NRW: Lüner Ehepaar ärgert sich über vier Termine

Beim Start der Impftermin-Vergabe an über 80-Jährige herrschte Montag landesweit Chaos. Davon kann auch das Lüner Ehepaar Beiteke ein Lied singen. Die Senioren haben mehr Termine als gewollt.

Ernst (83) und Elfriede (85) Beiteke haben mehr oder weniger Glück gehabt: Die Senioren aus dem Lüner Stadtteil Gahmen haben am Montag (25.) – da fiel der landesweite Startschuss für die Vergabe von Impfterminen – tatsächlich Termine bekommen. Vier Stück an der Zahl. Zwei für Ernst Beiteke, zwei für Elfriede Beiteke. Das sind zwei Impftermine mehr als ihnen lieb ist.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1968, in Dortmund geboren, Diplom-Ökonom. Seit 1997 für Lensing Media unterwegs. Er mag es, den Dingen auf den Grund zu gehen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.