Bauarbeiten

Kreuzstraße in Lünen wird wegen Bauarbeiten gesperrt

Wer im Bereich der Kreuzstraße in Lünen unterwegs ist, oder dort wohnt, muss sich ab dieser Woche auf Einschränkungen einstellen. Dort gibt es teilweise eine Vollsperrung.
Hellena Binder und ihre Kinder müssen derzeit große Umwege in Kauf nehmen. Grund sind Baustellen, durch die ihr gewohnter Bus eine Umleitung fahren muss undi de Haltestelle Eduard-Petrat-Straße nicht anfahren kann. © Günther Goldstein

Anwohner und Anlieger müssen sich ab Mittwoch, 13. Oktober, auf Einschränkungen im Bereich der Kreuzstraße einstellen. Das teilt die Stadt mit. Ab diesem Tag wird die Fahrbahn im ersten Bauabschnitt zwischen der Preußenstraße-Sesekebrücke und dem Kreuzungsbereich Kreuzstraße/Kleine Laake gefräst und für den Deckeneinbau vorbereitet. Ab 18 Uhr werde auf die gereinigte Fahrbahnfläche Haftkleber aufgetragen. Anwohner und Anlieger haben ab Mittwoch, 13. Oktober, 18 Uhr, keine Zufahrtmöglichkeit zu und von den Grundstücken.

Arbeiten für zweiten Bauabschnitt ab Montag

Die Vollsperrung gilt, so sagt es die Stadt, bis Freitag, 15. Oktober, um 18 Uhr. Danach wird die Fahrbahn in Richtung Horstmar wieder frei gegeben. Nach wie vor gelte die Vollsperrung für den Durchgangsverkehr.

Ab Montag, 18. Oktober, beginnen laut Stadt dann die Arbeiten im zweiten Bauabschnitt. Die Umleitungsstrecken für die Anlieger in diesem Bauabschnitt: Richtung Beckinghausen über Holunderweg, Weißdornweg, Lilienweg, Asternweg zur Kreuzstraße und weiter in die Kamener Straße; Richtung Horstmar über Eduard-Petrat-Straße, Distelweg, Kornblumenweg, Kleine Laake, Auf dem Buxkamp zur Preußenstraße.