Ein Schild kündigt Veränderungen an der Preußenstraße 20 an: Das Gebäude, in dem viele Jahre die Gaststätte „Haus Hövelmann“ war, wird einem Komplex mit 20 Wohnungen weichen. Der Baubeginn hat sich durch Corona verzögert.
Ein Schild kündigt Veränderungen an der Preußenstraße 20 an: Das Gebäude, in dem viele Jahre die Gaststätte "Haus Hövelmann" war, wird einem Komplex mit 20 Wohnungen weichen. Der Baubeginn hat sich durch Corona verzögert. © Quiring-Lategahn
Neue Pläne

Neubau an der Preußenstraße: Moderner Wohnpark folgt „Haus Hövelmann“

Viele Horstmarer erinnern sich an die Gaststätte „Haus Hövelmann“. Sie war ein Treffpunkt mit Kegelbahn. Das Haus hat eine lange Geschichte. Bald wird es weichen. Wohnungen sind geplant.

Entlang der Preußenstraße werden in nächster Zeit viele Kräne stehen. Gleich drei Bauprojekte bringen neuen Wohnraum nach Horstmar. Neben dem vom Bauverein geplanten Stadtquartier mit 79 Wohnungen, will die Wohnungsbaugenossenschaft Lünen (WBG) im ehemaligen Kleinbecker Park 33 Wohnungen errichten. Das Gebäude an der Preußenstraße 20, in dem viele Jahre die Gaststätte „Haus Hövelmann“ ein Ort der Geselligkeit war, wird demnächst Geschichte sein. Hier soll ein moderner Komplex mit 20 Wohnungen entstehen. Wohnpark Preußenstraße heißt das Projekt,

Mit Haus Erinnerungen verbunden

Investition von 4,5 Millionen Euro

Über die Autorin
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.