Polizei sucht Zeugen

Schlag gegen Kopf: Räuber entreißt Rewe-Mitarbeiter Tasche mit Bargeld

Opfer eines Raubüberfalls wurde ein 19-jähriger Mitarbeiter des Rewe-Supermarktes in Brambauer. Der Räuber konnte ihm eine Tasche mit Einnahmen entreißen. Die Polizei sucht Zeugen.
Ein Mitarbeiter des Rewe-Supermarktes in Brambauer ist Opfer eines Raubüberfalls geworden. © Quiring-Lategahn

Mit einem Schlag gegen den Kopf hat ein unbekannter Täter am Samstag (30.1.2021) in Lünen-Brambauer einen 19-jährigen Angestellten eines Supermarktes zu Fall gebracht. Nach Informationen der Redaktion soll es sich um den Rewe-Supermakt an der Mengeder Straße handeln. Wie die Polizei mitteilt, habe der Räuber dabei einen Stoffbeutel mit Bargeld erbeutet. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 19-Jährige und ein 24-jähriger weiterer Mitarbeiter verließen laut Polizei den Supermarkt gegen 8.25 Uhr durch den Haupteingang. Beide gingen über einen Parkplatz in Richtung Mengeder Straße. In unmittelbarer Nähe eines Altkleidercontainers habe der Unbekannte den Mitarbeiter angegriffen. Der 19-jährige Angestellte erlitt bei dem Überfall Verletzungen. Er wurde in einem Krankenhaus behandelt. Der Unbekannte konnte ihm einen schwarzen Stoffbeutel entreißen und rannte davon. Er flüchtete zu Fuß über die Mengeder Straße und lief dann in die Lorenzstraße.

Fahndung eingeleitet

Der 24-jährige Begleiter nahm zunächst die Verfolgung in Richtung Lorenzstraße auf, brach dann aber ab, um sich um den verletzten 19-Jährigen zu kümmern. Eine sofortige Fahndung führte nicht auf die Spur des Täters. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die am Samstagmorgen im Bereich des Supermarktes an der Mengeder Straße und auf der Lorenzstraße eine verdächtige Person oder ein verdächtiges Fahrzeug gesehen haben. Die Hoffnung ist groß, da an einem solchen morgen in der Regel schon viel auf den Parkplätzen los ist. „Vielleicht hat ja auch jemand einfach nur einen man dort stehen sehen, oder mitbekommen, wie jemand außer Atem in ein Auto gestiegen ist“, so ein Sprecher der Polizei.

Hinweise bitte an die Kriminalwache unter Tel. (0231) 132 7441. Die Ermittlungen dauern an. Voraussichtlich am Dienstag (2.2.) will die Polizei eine Täterbeschreibung veröffentlichen.