Auf dem Schulgelände des Gymnasiums Altlünen ist schon abgeholzt worden. © Goldstein
Baumfällaktion

Stadt will Axt in Streuobstwiese anlegen: Entsetzen am Gymnasium Altlünen

Aufregung herrscht am Gymnasium Altlünen: In der Streuobstwiese will die Stadt die Axt angelegen. Und nicht nur dort. Weder Zeitpunkt noch Ausmaß der Fällarbeiten seien abgesprochen gewesen.

Dass für den geplanten Neubau der Realschule Altlünen auch Bäume weichen müssen, war Reiner Hohl, Direktor des benachbarten Gymnasiums Altlünen, bekannt. Umfang und Zeitpunkt haben ihn dann doch überrascht. Genau wie die Tatsache, dass die erst 2018 mit Schülern und dem Arbeitskreis für Umwelt und Heimat angelegte Streuobstwiese betroffen sein sollte. Ein einzigartiges Projekt in Lünen, das die Naturförderungsgesellschaft des Kreises Unna unterstützt hat.

Das Schlimmste verhindert

Apfelbäume werden versetzt

Über die Autorin
Lünen ist eine Stadt mit unterschiedlichen Facetten. Nah dran zu sein an den lokalen Themen, ist eine spannende Aufgabe. Obwohl ich schon lange in Lünen arbeite, gibt es immer noch viel zu entdecken.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.