Zeugen gesucht

Unbekannte Täter: Jetzt ist es dunkel am Leezenpatt in Lünen-Süd

Unbekannte Täter haben in Lünen-Süd 26 Laternen demoliert. Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit fehlen die wichtigen Lichtquellen. Die Stadtwerke suchen nun Zeugen.
26 Laternen wurden in Lünen-Süd mutwillig demoliert. © Stadtwerke Lünen

In der Nacht von Sonntag (31.10.) auf Montag (1.11.) wurden 26 Laternen rund um den Leezenpatt in Lünen-Süd/Preußenhafen mutwillig beschädigt. Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit fehlen die Laternen den Fußgängern und Radfahrern. Die Stadtwerke Lünen suchen nun nach Zeugen.

Schon in der Vergangenheit waren die Laternen am Preußenhafen Opfer von blinder Zerstörungswut, so Stadtwerke-Sprecherin Jasmin Teuteberg. Im aktuellen Fall sei man jedoch mit hoher krimineller Motivation und Planung vorgegangen.

Am Leezenpatt in Lünen-Süd wurden die Laternen beschädigt.
Am Leezenpatt in Lünen-Süd wurden die Laternen beschädigt. © Stadtwerke Lünen © Stadtwerke Lünen

Die Abdeckungen an den Laternenmasten wurden von den unbekannten Tätern entweder aufgeschraubt oder aufgebrochen, Kabelleitungen herausgerissen oder zerschnitten. Die insgesamt 26 stark beschädigten Laternenmasten befinden sich in den Bereichen Ziethenstraße, Bebelstraße (Höhe Spichernstraße) sowie entlang des Leezenpatts, der hinter dem Bereich Aldi/Gefromm verläuft bis Ecke Hafenstraße am Preußenhafen. Die Schadenshöhe beziffern die Stadtwerke mit etwa 3000 Euro.

Die Stadt und die Stadtwerke Lünen wollen die zerstörten Laternen nicht einfach nur reparieren, sondern den oder die Verursacher zur Verantwortung ziehen und die Angelegenheit strafrechtlich verfolgen lassen. Dafür werden Zeugen gesucht. Wer etwas gehört oder gesehen hat, wendet sich bitte direkt an die örtliche Polizei, Tel. (0231) 1320.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.