Neben dem Getränkeparadies an der Cappenberger Straße findet der SB-Pavillon seinen Platz. © Sylvia vom Hofe
Volksbank Selm-Bork Altlünen

Volksbank lässt Schatzkästchen einschweben neben dem Getränkeparadies

Die rechteckige Kiste am Haken des Krans hat am trüben Dienstagmittag in Nordlünen viele Blicke auf sich gezogen. Die Volksbank hat die kleinste Bankfiliale der Stadt aufstellen lassen.

Weiß, rechteckig und so groß, dass bequem ein Auto darin Platz finden würde: Auf den ersten Blick ist es eine Garage, was da am Dienstagmittag (19.1.) auf dem Parkplatz neben dem Getränkeparadies an der Cappenberger Straße einschwebt. Im strömendem Regen setzt ein Kran das Fertigbauteil sanft auf einer betonierten Freifläche neben dem Geschäft des Lüner Getränkehändlers Gefromm ab. Tatsächlich handelt es sich aber um ein besonderes Schatzkästchen: die wohl kleinste Bankfiliale der Stadt.

Die Volksbank Selm-Bork Altlünen hatte Mitte Dezember angekündigt, ihre Filiale an der Cappenberger Straße schließen zu wollen – aber nicht ersatzlos. Ein Selbstbedienungsstandort in Nordlünen werde bleiben, hatten die Vorstände Thomas Krotki und Martin Potschadel angekündigt. Ab Anfang Februar ließen sich die Geldgeschäfte 300 Meter weiter in Richtung Cappenberg erledigen: in einem sogenannten SB-Pavillon am dortigen Nahversorgungszentrum mit Getränkemarkt, Rewe und Aldi – und entsprechend großem Parkplatz. Am Dienstag ist dieser Pavillon eingetroffen: der erste seiner Art im Geschäftsbereich der Volksbank.

Mit dem Aufstellen alleine wird es nicht getan sein. Die weiße Kiste wird ihre Farbe wechseln und künftig in den Farben der Volksbank strahlen: blau, orange und weiß. Sobald der SB-Pavillon einsatzbereit ist, schließt die alte Filiale.

Damit der Kran das Fertigbauteil anheben kann, muss es entsprechend vorbereitet werden. © Sylvia vom Hofe © Sylvia vom Hofe
Über die Autorin
Leiterin des Medienhauses Lünen
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite
Sylvia vom Hofe