Zweites Festwochenende in Lünen-Süd: Neues Königspaar lässt sich feiern

Freier Mitarbeiter
Mit dem „Großen Festumzug“ für das neue Königspaar Uwe (II.) und Bettina (I.) Reichardt wurden am Sonntagnachmittag (29. Mai) die Feierlichkeiten des 36. Schützenfestes in Lünen-Süd beendet.
Mit dem „Großen Festumzug“ für das neue Königspaar Uwe (II.) und Bettina (I.) Reichardt wurden am Sonntagnachmittag (29. Mai) die Feierlichkeiten des 36. Schützenfestes in Lünen-Süd beendet. © Michael Blandowski
Lesezeit

Nach einer spannenden Vogeljagd mit einem Verlängerungstag am vorletzten Wochenende stand am zweiten Festwochenende des Schützenvereins Lünen-Süd die Inthronisierung des neuen Königspaares Uwe (II.) und Bettina (I.) Reichardt, die Würdigung verdienter Grünröcke sowie am Sonntagnachmittag der große Festumzug durch den Lüner Süden im Mittelpunkt.

Stilvoll und unterfüttert mit lobenden Worten durch den Präsidenten des Schützenvereins Lünen-Süd Michael Peitz und des stellvertretenden Lüner Bürgermeisters Daniel Wolski erfolgte im grün-weiß dekorierten Schützenhaus die standesmäßige Übergabe der Königskette. Für Bernd (I.) und Ute (I.) Lindau ging mit der Übergabe eine prägende Ära zu Ende. Denn aufgrund der Corona-Pandemie ging es für die beiden in eine einzigartige Übergangszeit.

Ehe unter musikalischer Begleitung von DJ Diego, mit dem Königswalzer, angeführt durch das neue Süder Königspaar, die neue Regentschaft standesgemäß eingeläutet wurde, gab es für Horst Steinkühl eine besondere Würdigung. Seit mittlerweile sechs Jahrzehnten hält er dem Schützenverein Lünen-Süd die Treue.

Festumzug der Schützen durch Lünen-Süd

Darüber hinaus ernannten Uwe (II.) und Bettina (I.) Reichardt mit Claudia und Michael Peitz sowie Heike Birkenfeld drei Adjutanten. Den Hofstaat komplettieren Nadine Galonska, Dennis Spira, Michael und Gabi Tigges, Jörg und Beatrix Vodisek, Manuela und Dirk Stankowski sowie Ulrike Walter.

Fotostrecke

Die Schützen aus Lünen-Süd feiern ihr neues Königspaar

Am Sonntagmorgen stand dann der Festumzug durch den Lüner Süden auf der Agenda. Nach dem Empfang der befreundeten Königspaare der Schützenvereine von Lünen 1332, Brambauer, Kemminghausen, Nordlünen/Alstedde, Wethmar, Niederaden, Brechten, dem nördlichen Dortmunder Schützenbund und Abgesandten der ersten Karnevalsgesellschaft „Rot-Blau-Lüdinghausen“ sowie Vertretern des Schützenkreises Lünen zog es die Grünröcke zum Volk.

Begleitet durch das Zuwinken aus der Bevölkerung genossen die „Süder Grünröcke“ am Sonntag (29. Mai) die Solidarität mit den Bürgerinnen und Bürgern.