Was am Donnerstag in Lünen wichtig wird: Wo häufig geblitzt wird und Klima-Notstand im Rat

Lünen kompakt

Andere Städte haben den Klima-Notstand schon ausgerufen, in Lünen könnte das heute in der Ratssitzung geschehen. Außerdem berichten wir über die häufigsten Blitzerstellen in der Lippestadt.

Lünen

, 11.07.2019 / Lesedauer: 4 min
Was am Donnerstag in Lünen wichtig wird: Wo häufig geblitzt wird und Klima-Notstand im Rat

Geht es nach den Lüner Fridays-for-Future-Demonstranten, dann wird heute in Lünen der Klimanotstand ausgerufen. © Rottgardt (A)

Das wird heute wichtig:

  • Wer sich für Kommunalpolitik interessiert und diese hautnah erleben möchte, der sollte sich heute Nachmittag auf den Weg ins Rathaus machen. Dort tagt nämlich ab 17 Uhr der Stadtrat im Sitzungssaal 1 des Rathauses in der City. Bevor der Rat die ellenlange Tagesordnung abarbeitet, können Bürger in der „Einwohnerfragestunde“ Lob und Ärger loswerden. Auf der Tagesordung stehen u.a. eine Resolution zur Ausrufung des Klima-Notstandes in Lünen sowie geplante Änderungen bei den Elternbeiträgen für Kindertageseinrichtungen.
  • Mit ihren Geschwindigkeitskontrollen hat es die Stadt vor allem auf rücksichtslose Raser abgesehen. Manchmal geht‘s dabei kurios zu. Ein Blitzerfoto zeigt ein Paar in einer pikanten Situation. Wir sagen auch, wo die Stadt am häufigsten blitzt.

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

In Lünen bleibt am Morgen die Wolkendecke geschlossen und die Temperatur liegt bei 13°C. Am Mittag fällt Regen und die Temperatur erreicht 19°C. Abends bilden sich in Lünen vereinzelt Wolken bei Werten von 17 bis zu 19°C. In der Nacht bleibt die Wolkendecke geschlossen bei Tiefsttemperaturen von 16°C.

(Wetter.com)

Das können Sie am Donnerstag in Lünen und Umgebung unternehmen:

  • Das Kinder- und Jugendtheater Dortmund an der Sckellstraße zeigt heute Abend das Stück „Tschick“ nach dem gleichnamigen Roman von Wolfgang Herrndorf aus dem Jahre 2010. Und darum geht es: „Maik Klingenberg wohnt in Berlin-Marzahn und wird die großen Ferien allein verbringen, denn seine Mutter besucht mal wieder die „Beauty-Farm“, wie sie die Entzugsklinik für Alkoholiker nennt und sein Vater muss dringend mit einer jungen Assistentin auf „Geschäftsreise“. Doch Maik ist nicht böse, sein Vater hat ihm zweihundert Euro und eine sturmfreie Bude hinterlassen. Vielmehr beschäftigt ihn Tatjana, die Klassenschönheit, die ihn nicht auf die angesagteste Geburtstagsparty des Sommers eingeladen hat. Doch dann biegt Tschick um die Ecke, der Asi-Russe, der gelegentlich mit Alkohol-Fahne zum Unterricht erscheint und meistens allgemeines Desinteresse ausstrahlt. Der kommt mit einem geklauten Lada und plötzlich riecht der Sommer nach Freiheit und Abenteuer.“ Los geht es um 19 Uhr, Ende ist um 20.30 Uhr.
  • Mandowar - Mandoline mal anders: „Du siehst nur drei Leute mit kleinen Instrumenten auf der Bühne, aber du hörst ‚König der Löwen‘“ – so beschreibt Sänger Nils Hofmann gern seine Band Mandowar. Nur mit Mandoline, Gitarre und Ukulelen-Bass tritt er mit seinen zwei Bandkollegen auf und interpretiert große Rock- und Metalsongs. Ihren Stil bezeichnen die Musiker selbst als Country-Folk-Metal. Die Band tritt heute Abend ab 20 Uhr auf dem Platz der Kulturen, Lindenplatz 1, in Unna auf. Der Eintritt ist frei.
  • Die Dauerausstellung „Lernen in Lünen“ im Museum der Stadt, Schwansbeller Weg 32, ist heute von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Wie es bei der Stadt heißt, ist die „Ausstellung „Lernen in Lünen. Kita/Schule/Ausbildung von 1847 bis 2019“ ist keine Ausstellung über die Geschichte der Schulen in Lünen. Es geht nicht ausschließlich darum, zu zeigen, mit welchen Mitteln und Medien Schülerinnen und Schüler in früheren Zeiten gelernt haben und wie anders es heute ist. Die Ausstellung im Museum der Stadt Lünen blättert die unterschiedlichen Facetten des Lernens auf: Das frühkindliche, das schulische, das lebenslange und auch das kulturelle Lernen, das Lernen in der Ausbildung und im Alltag. Veranschaulicht werden diese Formen des „Lernens“ durch Objekte aus den Beständen des Museums der Stadt Lünen und anhand von Lüner Kindergärten, Schulen und Betrieben“.

Hier wird geblitzt

Die Stadt Lünen hat für den heutigen Donnerstag Geschwindigkeitskontrollen an folgenden Straßen in Lünen-Süd angekündigt: Schachtweg, Hoffmannstraße, Spichernstraße, Camminer Weg, Lutherstraße, Derner Straße. Die Polizei kündigt Kontrollen an der Alstedder Straße an.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Lünen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt