15-Jähriger im Freibad Derne verunglückt

DORTMUND/LÜNEN Im Freibad Derne ist am Montagnachmittag ein 15-jähriger Schüler aus Lünen verunglückt. Nach ersten Erkenntnissen hatte sich der Schüler beim Rutschen den Kopf gestoßen, anschließend fiel er bewusstlos ins Wasser. Der Bademeister und die Rettungskräfte reanimierten den Jungen vor Ort. Inzwischen ist er außer Lebensgefahr, teilte die Polizei mit.

02.06.2008, 17:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
15-Jähriger im Freibad Derne verunglückt

Der Unfall ereignete sich gegen 15.45 Uhr. Der aufsichtsführende Mitarbeiter des SV Derne, Manfred Lefinski (55), hatte das Unglück sofort bemerkt und den Jungen aus dem Wasser gezogen. Während der 13-Jährige aus Lünen medizinisch versorgt wurde, mussten die Badegäste das Becken verlassen. Nach einer Stunde flog ein Rettungshubschrauber den Schüler ins Krankenhaus.

Die Kriminalpolizei ermittelt vor Ort, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Wie Klaus Henter (70), Vorsitzender des Badbetreibers SV Derne, erklärte, war der Junge nach Aussagen von Zeugen offenbar falsch herum die Rutsche hinabgesaust. "Wir sind von dem Vorfall hier natürlich alle geschockt und hoffen, dass es dem Kind bald besser geht", sagte er.

Lesen Sie jetzt