In Höhe der Brücke Bebelstraße suchten Feuerwehr-Einsatzkräfte am Mittwochabend (2. Juni) zwei Stunden lang nach einem vermissten 20-jährigen Schwimmer.
In Höhe der Brücke Bebelstraße suchten Feuerwehr-Einsatzkräfte am Mittwochabend (2. Juni) zwei Stunden lang nach einem vermissten 20-jährigen Schwimmer. © Wüllner
Mit Video

20-jähriger Mann aus Lünen nach Badeunfall im Kanal gestorben

Drei Stunden lang haben Rettungskräfte um das Leben eines jungen Lüners gekämpft. Am Ende vergeblich: Der 20-Jährige starb nach einem Badeunfall im Datteln-Hamm-Kanal.

Wie die Polizei Dortmund am Mittwoch (2. Juni) mitteilte, hatten offenbar vier Personen in Höhe der Liebknechtstraße versucht, den Datteln-Hamm-Kanal zu durchschwimmen. Allerdings kamen nur drei am anderen Ufer an. Anwohner hörten die Rufe der drei Freunde, schließlich wählten sie den Notruf.

DLRG: „Kanal ist kein Badegewässer“

Über den Autor
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Eigentlich Chefreporter für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen. Trotzdem behält er auch gerne das Geschehen hinter den jeweiligen Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.