21-jähriger Lüner bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Auf Kamener Straße

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kamener Straße sind am Freitagmorgen zwei Autofahrer zusammengeprallt. Ein junger Mann aus Lünen verletzte sich dabei schwer. Noch ist nicht geklärt, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Klar ist hingegen, dass der Sachschaden bis in den fünfstelligen Bereich reicht.

LÜNEN

, 16.06.2017, 13:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einem Verkehrsunfall am Freitag, 16. Juni, gegen 7.20 Uhr auf der Kamener Straße in Lünen ist ein Lüner schwer verletzt worden. Laut Polizei war der 21-Jährige mit seinem Auto auf der Kamener Straße unterwegs. Ein 32-Jähriger, ebenfalls wohnhaft in Lünen, fuhr aus einer Einmündung auf die besagte Straße. Es kam zum Zusammenstoß. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Behinderte Bus die Sicht?

Die genaue Ursache ist noch nicht ermittelt. Der 32-jährige Beteiligte berichtete jedoch von einem Bus, der möglicherweise die Sicht so behinderte, dass es zum Unfall kam. Das bestätigte eine Sprecherin der Polizei Dortmund auf Nachfrage unserer Redaktion.

Der 21-Jährige sei laut Definition zwar schwer verletzt. "Doch allzu schlimme Befürchtungen muss man nicht haben", sagte die Polizeisprecherin. Die Nacht werde er aber sicherlich im Krankenhaus verbringen.

Während der Unfallaufnahme musste die Kamener Straße zwischen der Zwolle Allee und der Hammer Straße komplett gesperrt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt