Coronavirus

35 neue Infektionen in Lünen – Zahl der aktuellen Fälle steigt weiter

Mit 35 neuen Coronafällen liegt Lünen, wie so oft, an der Spitze im kreisweiten Vergleich. Obwohl es auch viele weitere Genesene gibt, steigt die Zahl der aktiven Fälle weiter.
Durch die 2G-regel wächst der Druck auf Ungeimpfte. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Rund ein Drittel aller neu gemeldeten Coronafälle im Kreis Unna kommt aus Lünen. 35 der 102 neu gemeldeten Infektionen am Mittwoch (24.11.) entfallen auf die Lippestadt, die auch die einwohnerreichste im Kreis ist.

Seit der letzten Meldung am Dienstag, haben sich aber auch 27 Personen mehr wieder von ihrer Infektion erholt und sind in der Statistik der Genesenen aufgeführt. Die Zahl der aktuell bekannten Infektionen in der Stadt steigt damit um 8, auf 416 aktive Fälle.

Keine weitere Todesfälle

Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona werden in Lünen am Mittwoch nicht gemeldet, genauso wenig wie in einer der anderen kreisangehörigen Städte.

Auch die Zahl der Covid-19-Patienten, die stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen, sinkt leicht. 40 Patienten werden derzeit in Kliniken versorgt, eine Person weniger als am Dienstag.

Seit Beginn der Pandemie sind in Lünen bislang 6565 Infektionen mit Corona bekannt geworden, 6015 Personen haben sich davon bereits wieder erholt. 134 Lünerinnen und Lüner sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben.

Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Unna liegt laut Robert-Koch-Institut, Stand Mittwoch, bei 211,9. Die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz pro 100.000 Einwohner in NRW liegt laut Landeszentrum Gesundheit bei 3,96.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.