Im Marien-Hospital können Patienten nach wie vor nur im Einzelfall Besuch empfangen – und auch nur von einer Person.
Im Marien-Hospital können Patienten nach wie vor nur im Einzelfall Besuch empfangen - und auch nur von einer Person. © Goldstein (A)
Kein Abschied

80-Jährige kritisiert Lüner Marien-Hospital: Freundin verstarb ganz allein

Eine 80-Jährige aus Lünen-Horstmar „versteht die Welt nicht mehr“, weil sie ihre schwerstkranke Freundin vor deren Tod nicht mehr im St.-Marien-Hospital besuchen durfte. Wir haben nachgefragt:

Zu den leidvollsten Erfahrungen, die Menschen während der Corona-Pandemie erleben mussten, unter Umständen auch noch weiterhin erleben müssen, zählt vermutlich, dass Abschiednehmen – von Angehörigen, Freunden, lieben Nachbarn, Arbeitskollegen etc. – oft nicht möglich ist – und Beerdigungen nur im kleinsten Kreise stattfinden.

Das soll passiert sein

Bestätigung am Telefon

Das sagt das Marien-Hospital

„Nicht vergleichbar mit Gaststätten“

Die Besuchsregelungen

„Ausnahmen möglich“

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1968, in Dortmund geboren, Diplom-Ökonom. Seit 1997 für Lensing Media unterwegs. Er mag es, den Dingen auf den Grund zu gehen.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.