82-Jährigen angefahren und dann geflüchtet

Unfall in Brambauer

Wer fuhr einen 82-Jährigen in Lünen-Brambauer an, weigerte sich dann, seinen Namen zu nennen - und fuhr schließlich weg, bevor Polizei oder Rettungskräfte da waren? Die Polizei sucht einen Mann, der das am Mittwochabend getan haben soll. Das Unfallopfer konnte den Fahrer immerhin beschreiben.

BRAMBAUER

, 09.02.2017, 12:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Laut Angaben der Polizei geschah der Unfall am Mittwoch um 18.54 Uhr auf dem Bürgersteig an der Waltroper Straße. Der 82-Jährige war aus der Bäckerei Kanne gekommen und auf dem 25 Meter langen Weg zur Bushaltestelle Wittekindstraße.

Vor dem Haus Nummer 26 setzte ein Auto zurück oder es wendete. Das konnte der 82-Jährige nicht genau sagen. Das Auto jedenfalls - braun oder zumindest dunkel - erwischte den Mann, sodass er stürzte und an der Hand verletzte.

Der Fahrer des Wagens sei ausgestiegen, habe sich erkundigt, wie es dem 82-Jährigen ginge. Das sei es dann aber auch gewesen. 

Keine Polizei, keine Personalien - und eine Unfallflucht

Polizei? Die wollte der Autofahrer auf keinen Fall dabei haben. Seinen Namen? Wollte er nicht sagen. So zumindest schilderte der 82-Jährige der Polizei gegenüber später die Situation.

Der Autofahrer sei männlich und "vermutlich älter als 60 Jahre" gewesen, so der 82-Jährige.

Andere Menschen kümmerten sich um den angefahrenen Senior. Sie halfen ihm beim Aufstehen und brachten ihn zu einer Bank in der Nähe. Dort fiel dem 82-Jährigen dann auf: Der Autofahrer war mittlerweile losgefahren.

Als sich der 82-Jährige etwas ausgeruht hatte, ging er zu einem Bekannten. Erst "nach geraumer Zeit", so die Polizei, habe ihn dessen Sohn dann ins Krankenhaus gefahren.

Die Ärzte stellten eine Fraktur an der rechten Hand fest und behielten den Senior stationär dort.

Polizei sucht Helfer und andere Zeugen
Die Polizei fragt nun:" Wer kann Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug, oder dessen Fahrer geben? Die Zeugen die dem 82-Jährigen aufhalfen, wären ebenso wichtige Zeugen. Auch hier werden gebeten, sich bei der Polizeiwache Lünen zu melden - unter der Rufnummer 0231/1323121.

Lesen Sie jetzt