88-Jährige beim Sponsorenlauf mit am Start

Interkulturelle Woche

Über 100 Läufer hatten sich am Donnerstag zu der Aktion „Ich laufe für einen Flüchtling“ im Rahmen der Interkulturellen Woche angemeldet. Rechtzeitig zum Startschuss kam auch die Sonne heraus.

LÜNEN

von Von Britta Linnhoff

, 27.09.2012, 14:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mitglieder eines Integrationskurses bei der Volkshochschule waren auch dabei. Zu ihnen gesellte sich die 88-jährige Friederun  Lemm (vorne rechts).

Mitglieder eines Integrationskurses bei der Volkshochschule waren auch dabei. Zu ihnen gesellte sich die 88-jährige Friederun Lemm (vorne rechts).

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Sponsorenlauf für Flüchtlinge

Im Rahmen der Interkulturellen Woche fand der Sponsorenlauf "Ich laufe für einen Flüchtling" in der Innenstadt viel Zuspruch.
27.09.2012
/
Freundliche Sportler: Mit viel Spaß an der Sache drehten die Läufer ihre Runden.© Foto: Britta Linnhoff
Dr. Aysund Aydemir mit der liebevoll selbst gebastelten Spendenbox und Friederun Lemm, die auch eine Runde drehte.© Foto: Britta Linnhoff
Drei von insgesamt 22 Bußmann-Schüler kurz vor dem Ende ihrer ersten Runde. Foto Linnhoff© Foto: Britta Linnhoff
Gute Laune beim Laufen. © Foto: Britta Linnhoff
Hakan Takil kam im blauen Trainingsanzug: Er ist das Laufen gewohnt.© Foto: Britta Linnhoff
Sportlich: Ratsherr Jochen Otto (SPD) lief auch für die gute Sache.© Foto: Britta Linnhoff
Mitglieder eines Integrationskurses bei der Volkshochschule waren auch dabei. Zu ihnen gesellte sich Friederun Lemm (vorne rechts).© Foto: Britta Linnhoff
Integrationsbeauftragte Dr. Aysun Aydemir vor dem Rathaus letzte Instruktionen an die Läufer.© Foto: Britta Linnhoff
Schlagworte

Die für jeden Laufwilligen gut zu schaffende Strecke führte vom Rathaus quer durch die Fußgängerzone. Für jede gelaufene Runde spendeten die Teilnehmer für die Flüchtlingsarbeit. Stark vertreten waren die Bußmann-Schule mit 22 Läufern und die Geschwister-Scholl-Gesamtschule mit 26 Läufern.

Mit dabei auch Hakan Takil, Mitglied des Integrationsrates. Für den Marathonläufer war die kurze Strecke eher etwas zum Warmlaufen. Eine Runde drehte auch Ratsherr Jochen Otto. Imponierend: Auch die 88-jährige Friederun Lemm unterstützte die gute Sache und ging eine Runde durch die Stadt. Das taten auch die Teilnehmer eines Integrationskurses der Volkshochschule, darunter auch Flüchtlinge, die dankbar für die Aktion waren. Integrationsbeauftragte Dr. Aysun Aydemir bedankte sich für das Engagement der Teilnehmer. Die Spenden werden für die Unterstützung von Flüchtlingen in der Stadt verwendet.

Lesen Sie jetzt