ABBA-Stück begeisterte die Zuschauer im Lükaz

Mit Fotostrecke

"Mamma Mia" - das wird sich am Dienstagabend so mancher Zuschauer im ausverkauften Saal des „Lükaz“ gesagt haben. Zum einen, weil das zum Theaterstück "ABBA - weil ich dich liebe" passte. Zum anderen als Ausdruck des Staunens darüber, was die 30 jungen Lüner Darsteller da auf der Bühne präsentierten.

LÜNEN

, 02.11.2016, 16:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
ABBA-Stück begeisterte die Zuschauer im Lükaz

Beim Stück "ABBA - weil ich dich liebe" gab es auch viel Tanz-Performance.

Geschrieben hat das Stück Marie Hirschberg, gemeinsam hat die Gruppe vom Freien Theater Team des Multikulturellen Forums die Rollenbesetzung festgelegt und das Stück an die vorhandenen Möglichkeiten angepasst. Herausgekommen ist eine reife Leistung, mit der das Team bereits im Frühjahr beim Festival in Bad Gandersheim glänzen konnte.

Für die Aufführung in Lünen wurde das Stück noch mal überarbeitet, weil die Crew inzwischen gewachsen war. Inhaltlich wurden Probleme angegangen. Nicht die großen der Gesellschaft und der Welt, sondern die speziellen Probleme der jungen Leute im Teenager-Alter.

Mit Gesang, Vollplayback und Interaktivität

Da ging es um die Irrungen und Wirrungen in den Beziehungen, um das manchmal holprige Zueinanderfinden und das schmerzhafte Auseinanderdriften. Damit die Unterhaltung nicht zu kurz kam, waren jeweils zu den Handlungsabschnitten die unvergessenen Titel der schwedischen Pop-Gruppe ABBA eingeflochten - mal mit Live-Gesang von Mandy Huynh, mal als Vollplayback, gespickt mit Tanzeinlagen, dann als interaktives Theater, bei dem die Zuschauer vor der Bühne in die Tänze einbezogen wurden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So toll war das Theaterstück "ABBA" in Lünen

"Mamma Mia" - das wird sich am Dienstagabend so mancher Zuschauer im ausverkauften Saal des „Lükaz“ gesagt haben. Zum einen, weil er damit nahe am Titel des dargebotenen Theaterstücks "ABBA – weil ich dich liebe" lag. Zum anderen, weil er damit sein Staunen darüber ausgedrückte, was die 30 jungen Leute des "Freien Theater Teams des Multikulturellen Forums" mit viel Engagement auf die Bühne gebracht haben.
01.11.2016
/
Liane Holtkamp als Gabi, Nina Idi als Sarah, Marie Hirschberg als Evelyn (von rechts) erzählen von ihren Freunden.© Foto: Diethelm Textoris
Beim Stück "ABBA - weil ich dich liebe" gab es auch viel Tanz-Performance.© Foto: Diethelm Textoris
"Lässt du mich nie allein, bleibst du immer bei mir? fragt Evelyn (Marie Hirschberg) ihren Freund Bernd. (Gerrit Meermann).© Foto: Diethelm Textoris
Liane Holtkamp als Gabi.© Foto: Diethelm Textoris
Liane Holtkamp als Gabi, Nina Idi als Sarah, Marie Hirschberg als Evelyn (von rechts) tauschen sich über ihre Freunde aus.© Foto: Diethelm Textoris
Mandy Huynh überzeugte mit ihrem unter die Haut gehende Live-Gesang.© Foto: Diethelm Textoris
Dicht gedrängt saßen die Zuschauer im ausverkauften Saal des "Lükaz".© Foto: Diethelm Textoris
© Foto: Diethelm Textoris
Maja und Hannes (8 Jahre) gehörten zu den jüngeren Zuschauern.© Foto: Diethelm Textoris
Die heruntergekommenen Gestalten Gerrit Meermann als Bernd, Zgjim Veseli als Harry, Leon Hoppe als Stefan (von links) trauern ihrer verloren gegangenen Jugendliebe nach.© Foto: Diethelm Textoris
Tole Tanzeinlage bot diese 10-jährige Akteurin beim Finale.© Foto: Diethelm Textoris
Großes Tanzfinale bei ABBA- weil ich dich liebe© Foto: Diethelm Textoris
Großes Tanz-Finale bei "ABBA- weil ich dich liebe".© Foto: Diethelm Textoris
Happy-End auf dem Krankenbett oder Wiedersehen im Himmel? (Gerrit Meermann und Marie Hirschberg)© Foto: Diethelm Textoris
Ein Happy-End ist auch nach der Aussprache nicht in Sicht.© Foto: Diethelm Textoris
"The Winner takes it all".© Foto: Diethelm Textoris
Tanz-Performance vor und auf der Bühne.© Foto: Diethelm Textoris
Schlagworte Lünen

In der Rahmenhandlung geht es um eine Autorin von Liebesromanen (Mandy Huynh), die unter Schreibblockade leidet. Nach Inspirationen suchend trifft sie im Bahnhofsmilieu drei heruntergekommene Männer (Gerrit Meermann als Bernd, Zgjim Veseli als Harry, Leon Hoppe als Stefan). Alle drei trauern ihrer verlorenen Jugendliebe nach (Liane Holtkamp als Gabi, Nina Ide als Sarah, Marie Hirschberg als Evelyn). Aus deren Berichten schöpft die Schriftstellerin neue Schaffenskraft.

Abschließendes Solo geht unter die Haut

Das Stück endet realitätsnah mit einem Teil-Happy-End: die einen kriegen sich, die anderen nicht. Und die Autorin kann wieder schreiben. Dann gibt es noch das Finale: ein unter die Haut gehender Solovortrag von Mandy Huynh mit „Thank you for the Music“ und eine abschließende Tanz-Performance aller Akteure. Wobei besonders zwei 10-jährige Tänzerinnen auf dem Trampolin glänzten.

Das aus allen Generationen zusammengesetzte Publikum kam voll auf seine Kosten: Die ABBA-Fans mit der von Lena und Otto an der Technik eingeblendeten Musik. Die 8-jährige Maja und der gleichaltrige Hannes freuten sich, ihre Geschwister auf der Bühne zu sehen.

Stolz auf das Multitalent

Eltern und Großeltern staunten über die Talente ihrer Kinder bzw. Enkel. Ulrike und Christian Hirschberg waren stolz auf ihre Tochter Marie als Multitalent (Buch, Regie, Darstellerin, Moderation). Andere Zuschauer lobten die Umsetzung des Stoffes und, dass ohne große Ausstattung eine tolle Revue geliefert wurde. Jemand meinte: „Bei der Super-Stimmung hätte ich mir noch eine ‚After-Show-Party‘ gewünscht.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt