Adler-Filiale in Lünen bleibt von Insolvenz unberührt

Steilmann-Pleite

Der Modehersteller Steilmann, zu dem auch die Adler-Modemärkte gehören, muss einen Insolvenzantrag stellen. Die Adler-Filialen, etwa in Lünen, sollen von dem Verfahren jedoch unberührt bleiben. Im Zweifelsfall könne man auf Veränderungen im Mutterunternehmen "kurzfristig reagieren".

LÜNEN

, 24.03.2016, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Steilmann-Insolvenz hat keine Auswirkungen auf die Adler-Filialen.

Die Steilmann-Insolvenz hat keine Auswirkungen auf die Adler-Filialen.

Nach dem Scheitern von Sanierungsverhandlungen muss der Modehersteller Steilmann, zu dem unter anderem die Adler-Modemärkte gehören, einen Insolvenzantrag stellen. Für die eigenen Märkte erwartet die Adler AG aber keine Einschränkungen. Das gilt auch für die Lüner Filiale an der Stadttorstraße 2.

„Der Vorstand der Steilmann SE ist nach umfassender Prüfung heute zu der Überzeugung gelangt, dass im Zuge des aktuellen Geschäftsverlaufs die Steilmann SE zahlungsunfähig ist“, teilte das Unternehmen in Bergkamen mit. Von „keinen nennenswerten Auswirkungen“ spricht die Adler-Modekette in einer Pressemitteilung. Obwohl Adler ein Tochterunternehmen von Steilmann ist, ist die Adler-Leitung dem Mutterkonzern nicht unterstellt. Auch der Gewinn müsse nicht abgeführt werden, heißt es in einer Pressemitteilung weiter.

Nur ein kleiner Warenanteil stamme von Steilmann

Die Modekette „verfügt unverändert über eine für ihren Geschäftsbetrieb mehr als ausreichende Liquidität“. Nur ein kleiner Teil der Waren würde über die Steilmann-Gruppe bezogen werden. Auch hier könne man kurzfristig reagieren. Nur wenige Monate nach dem Steilmann-Börsengang ist der Modekonzern aus dem Ruhrgebiet zahlungsunfähig.

Die Nachricht schickte die Aktie des erst seit November 2015 an der Börse notierten Unternehmens am Donnerstagmorgen auf eine dramatische Talfahrt: Die Steilmann-Aktie verlor in den ersten Handelsminuten rund 89 Prozent an Wert. Das Management hatte am Mittwoch die Notbremse gezogen, nachdem Sanierungsverhandlungen keinen Erfolg gehabt hatten.

Mit Material von dpa

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt