Ärger um teure Parkgebühren für VHS-Teilnehmer

Stadt will neue Lösungen

Die Stadt Lünen kassiert plötzlich auf dem Theaterparkplatz Gebühren von Kursteilnehmern der Volkshochschule. Die Wut darüber zieht größere Kreise. Der Englischkurs für Fortgeschrittene will einen Brief an den Bürgermeister schreiben und Unterschriften sammeln.

LÜNEN

, 21.06.2017, 16:56 Uhr / Lesedauer: 2 min
Auf dem Theaterparkplatz werden nun teure Gebühren von den VHS-Teilnehmern verlangt.

Auf dem Theaterparkplatz werden nun teure Gebühren von den VHS-Teilnehmern verlangt.

Ein Englisch-Einsteigerkurs hat in einem Leserbrief an unsere Redaktion seinem Unmut Luft gemacht. „What`s the matter“ (was ist passiert), wundern sich die Unterzeichner. Bei der Stadt zeigt der Protest offenbar Wirkung: Die Verwaltungsspitze arbeite bereits daran, möglichst Lösungen für die Problematik zu eruieren, teilte die Pressestelle auf Anfrage mit.

Anlass für den Park-Ärger ist eine neue Vorgabe der Stadt: Bisher konnten Besucher von VHS-Kursen einen Parkschein von der Stadt für den Theaterparkplatz bekommen, um während des Unterrichts kostenfrei ihr Auto abzustellen. Das ist seit dem 1. Juni nicht mehr so.

Bisherige Praxis verstößt gegen geltendes Recht

Die Stadt hat ihr Vorgehen gegenüber unserer Redaktion mit dem Ergebnis einer gutachterlichen Stellungnahme der Rechtsabteilung begründet. Demnach verstoße die bisherige Praxis gegen geltendes Recht. „Grundsätzlich bleibt es dabei“, teilt die Pressestelle mit. Doch neue Lösungen würden erarbeitet.

„Sobald es hierzu spruchreife Ergebnisse gibt, werden wir diese bekannt geben“, heißt es weiter. „Wir haben die Großzügigkeit bisher zu schätzen gewusst“, sagen Teilnehmer des Fortgeschrittenen-Kurses. Doch sie hätten sich gewundert, dass die Regelung rückwirkend zum 1. Juni geändert wurde. Sie seien vor dem Unterricht informiert worden, da hätten sie schon mehrfach verkehrswidrig dort gestanden. Und noch etwas merken die Englisch-Lernenden an: „Der Parkplatz ist vormittags kaum belegt. Wir nehmen niemanden Plätze weg.“

Zusätzliche Gebühren von 30 Euro für die Teilnehmer

Müssten die Volkshochschüler Parkgebühren zahlen, kämen zusätzliche Kosten von 30 Euro pro Kurs auf sie zu. „Für uns Rentner ist das schon eine Summe.“ Etliche hätten sich für den neuen Kurs im September nur unter Vorbehalt angemeldet. Sollten sich zu wenig Teilnehmer finden, träfe das die Volkshochschule. „Das ist keine Reklame für Lünen“, sagen sie. Einige Teilnehmer kommen aus Selm.

So sieht es auch der Englisch-Einsteiger-Kurs. „Die, die sich für die VHS Lünen und nicht für eine andere VHS in den Nachbarstädten entschieden haben, die werden für diese Entscheidung noch bestraft“, heißt es in dem Leserbrief und weiter: „Der Englischkurs P 3201 forder daher die Stadt Lünen auf: Behaltet die bisherige Parkregelung bei! Sie verursacht der Stadtkasse kaum Kosten und ist gleichzeitig eine Sympathiewerbung für Lünen.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt