Aktionsbündnis demonstriert am Tag vor der Wahl in Lünen gegen die AfD

Demonstration

Die AfD wird von vielen Bürgern kritisch betrachtet - so auch vom Aktionsbündnis 12. September, das an eben jenem Tag am Lüner Bahnhof gegen den Einzug der AfD in den Stadtrat protestieren will.

Lünen

, 06.09.2020, 17:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Aktionsbündnis Aktionsbündnis 12. September demonstriert gegen die AfD.

Das Aktionsbündnis Aktionsbündnis 12. September demonstriert gegen die AfD. © Günther Goldstein

Für den 12. September ruft das „Aktionsbündnis 12.09.“ zu einer Demonstration in Lünen gegen die AfD im Kreis Unna auf. Am Tag vor der Kommunalwahl startet die Protestaktion am Lüner Hauptbahnhof. Das Bündnis kritisiert die AfD vor allem aufgrund ihrer Meinung in puncto Frauenrechte, Klimaschutz, Demokratie, soziale Sicherung und Integration.

Caro Sander, Sprecherin des Aktionsbündnisses, begründet den Protest so: „Die AfD hat im Kreis Unna immer wieder mit erheblichem Widerstand zu kämpfen. Wir wollen an diesem Tag nicht nur die Menschen zusammenbringen, die aus unterschiedlichen Gründen ein Problem mit der AfD haben - seien es Klimaaktivisten, Migranten, Antifaschisten oder von Armut Betroffene. Wir wollen auch der AfD klar machen, dass sie hier niemals akzeptiert werden wird. Unabhängig davon, wie die Wahlen ausgehen werden.“

Die Demonstration mit dem Motto „Keinen Fußbreit der AfD“ wird um 13 Uhr vor dem Hauptbahnhof Lünen starten. Das Aktionsbündnis, das aus unterschiedlichen Bündnissen, Organisationen und Einzelpersonen aus mehreren Städten im Kreis besteht, bittet darum, sich auf der Demonstration an die notwendigen Schutzmaßnahmen zu halten. Weitere Infos gibt es unter luenen1209.noblogs.org.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt