Alte Schätzchen knattern durch Lünen

Viele Fotos vom Oldtimer-Treffen

Moderator Andreas Hoffmann-Sinnhuber brachte es auf den Punkt: "Heute schlägt das Oldtimer-Herz hier in Lünen in der Mersch", begrüßte er am Sonntag die Besucher und Teilnehmer des 26. Oldtimertreffen des Automobilclubs Lünen. Bevor sich die Teilnehmer mit ihren chromblitzenden Schätzchen auf eine Ausfahrt durchs Grüne begaben, gab es allerhand Gelegenheit zum Staunen und Bewundern.

LÜNEN

26.06.2016 / Lesedauer: 2 min
Alte Schätzchen knattern durch Lünen

Die vielen Fahrzeuge ließen die Herzen der Oldtimer-Fans höher schlagen.

Es gab wieder einiges zu sehen für die Fans der Szene: Über 40 Besitzer präsentierten ihre Fahrzeuge auf dem alten Aldi-Parkplatz. Genau wie in den Jahren zuvor war die Veranstaltung wieder gut besucht. „Wir sind ja schon ein bisschen Vorreiter in der Gegend gewesen“, erklärte der Vorsitzende des Automobilclubs Friedhelm Schäfer. „Es sind viele Stammgäste dabei, aber es kommen auch immer wieder neue Gesichter.“

Ausfahrt durch das Münsterland 

Die Ausfahrt durch das Münsterland begann um kurz nach 11 Uhr. Laut Vorgaben waren zwar alle Autos älter als 25 Jahre, einige von ihnen – unter anderem Motorräder aus in den Dreißigern und Vierzigern – übertrafen diese Vorgabe aber locker. „Man sieht aber an allen Fahrzeugen, mit wie viel Liebe jedes Einzelne gepflegt wurde. Das finde ich bemerkenswert“, lobte der stellvertretende Bürgermeister Siegfried Störmer, der die Gäste im Namen der Stadt begrüßte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So war das 26. Oldtimertreffen in Lünen

Blitzendes Chrom und Fan-Herzen, die höher schlugen: Beim 26. Oldtimer-Treffen des Lüner Automobilclubs waren am Sonntag in der Mersch viele zufriedene Besucher anzutreffen. Unser Reporter war auch dabei - und hat viele Bilder gemacht.
26.06.2016
/
Lothar Kielmann (l.) zeigte seinen Opel Kapitän.© Foto: Julian Beimdiecke
Die vielen Fahrzeuge ließen die Herzen der Oldtimer-Fans höher schlagen.© Foto: Julian Beimdiecke
Die vielen Fahrzeuge ließen die Herzen der Oldtimer-Fans höher schlagen.© Foto: Julian Beimdiecke
Rainer Berkenhoff (M.) zeigte den Besuchern seinen DKW vom Typ F8.© Foto: Julian Beimdiecke
Das Oldtimer-Treffen war gut besucht.© Foto: Julian Beimdiecke
Jeder Teilnehmer hatte seine Startnummer.© Foto: Julian Beimdiecke
Für Technikinteressierte wurde auch die eine oder andere Motorhaube geöffnet.© Foto: Julian Beimdiecke
Auch ein Mercedes 230 CE war zu sehen.© Foto: Julian Beimdiecke
Oldtimer gibt es nicht nur mit vier, sondern auch mit zwei Rädern.© Foto: Julian Beimdiecke
Moderator Andreas Hoffmann-Sinnhuber (l.) und der stellvertretende Bürgermeister Siegfried Störmer.© Foto: Julian Beimdiecke
Unter den Augen der Zuschauer begann die Rundfahrt.© Foto: Julian Beimdiecke
Auch die Bundestagsabgeordnete Sylvia Jörrißen nahm teil.© Foto: Julian Beimdiecke
Schlagworte Lünen

Einer der stolzen Eigentümer ist Lothar Kielmann aus Lünen. Er präsentierte seinen Opel Kapitän, der sich seit zehn Jahren in seinem Besitz befindet. „Ich habe den Wagen im Opelmuseum gesehen und war sofort interessiert. Mittlerweile ist er restauriert und bereitet mir immer noch viel Freude“, erzählte er.

An die Mosel, in den Harz

Auch Rainer Berkenhoff war vor Ort – er dürfte einigen Oldtimer-Freunden aus dem Youtube-Format „Neues von Gestern“ bekannt sein, wo er nicht nur Fahrzeuge, sondern auch andere Antiquitäten vorstellt. Am Sonntag brachte er seinen DWK vom Typ F8 mit. „Ich kannte den Wagen schon von vorherigen Oldtimertreffen in Lünen, als mich der damalige Besitzer 1999 fragte, ob ich Interesse hätte, erklärte Berkenhoff. „Mittlerweile war ich schon damit an der Mosel, im Harz und bin andere weite Strecken gefahren. Wenn man dann über die Autobahn gefahren ist, sind die anderen Autos langsam an dem Auto vorbeigefahren und einige schossen auch Fotos“, erzählte er.

Jetzt lesen

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt