Ampeln an Waltroper Straße in Brambauer laufen nach Defekt wieder verkehrsabhängig

Verkehr in Lünen

Wegen eines technischen Defekts ließ sich der Verkehr an der Hauptkreuzung der Waltroper Straße in den vergangenen Wochen nicht verkehrsabhängig steuern. Das Problem soll gelöst sein.

Brambauer

, 29.01.2020, 09:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Verkehr an der Kreuzung Königsheide/Waltroper Straße in Brambauer soll nach Angaben der Stadt wieder reibungslos laufen.

Der Verkehr an der Kreuzung Königsheide/Waltroper Straße in Brambauer soll nach Angaben der Stadt wieder reibungslos laufen. © Goldstein (A)

Die technischen Probleme an der Kreuzung Waltroper Straße/Königsheide/Mengeder Straße/Brechtener Straße sind gelöst. Das sagte Stadtsprecher Benedikt Spangardt am Dienstag (28.1.) auf Anfrage unserer Redaktion. Es habe tatsächlich an den Induktionsschleifen gelegen.

„Die defekten Induktionsschleifen wurden am 17. Januar instandgesetzt. Im Zuge der Instandsetzung wurden zudem nicht optimal eingestellte Parameter in der Ampelschaltung gefunden, die ebenfalls am gleichen Tag geändert wurden“, sagte Spangardt weiter. Die Ampelanlage laufe jetzt wieder verkehrsabhängig.

Rückstaus zu Spitzenstunden möglich

Wegen der Verkehrsmengen könne es aber weiter sein, dass der Verkehr dort, gerade in den Spitzenstunden, nicht reibungslos laufe, erklärte Spangardt: „Es wird in den Spitzenzeiten weiter Rückstaus geben.“

Wie berichtet, hatte die Stadt Anfang Januar eingeräumt, dass der Verkehr wegen Störungen mit den Induktionsschleifen an der Kreuzung nicht reibungslos läuft. Mittels der Schleifen wird die Verkehrsdichte gemessen.

LKW verschleißen Induktionsschleifen schneller

„Das bedeutet, dass die Kreuzung im Moment nicht verkehrsabhängig gesteuert werden kann. Die Störungen können zum Beispiel auftreten, weil es auf der Straße viel Schwerlastverkehr gibt, aufgrund dessen die Induktionsschleifen schneller verschleißen“, hieß es damals bei der Stadt.

Zur Lösung des Problems hatte die Stadt nach eigenen Angaben eine Fachfirma beauftragt: „Wir gehen davon aus, dass die Ampelschaltung Ende Januar wieder verkehrsabhängig gesteuert werden kann.“ Die Waltroper Straße ist die Hauptverkehrsader in Lünens größtem Stadtteil.

Lesen Sie jetzt