Vor dem Amtsgericht Lünen begann ein Betrugsprozess. Eine entscheidende Zeugin fehlte jedoch.
Vor dem Amtsgericht Lünen begann ein Betrugsprozess. Eine entscheidende Zeugin fehlte jedoch. © Goldstein
Amtsgericht

Angeklagter wusste angeblich nichts von Kontaktverbot zu Freundin

Verstöße gegen ein Kontaktverbot und ein missglückter Diebstahl brachten einen 38-Jährigen vors Gericht. Seiner Freundin durfte er sich nicht nähern, was er angeblich nicht wusste.

Trotz Kontaktverbots tauchte ein Lüner vor der Tür seiner Ex-Freundin auf. Auch ließ er im Supermarkt Schnaps mitgehen. Vor Gericht betonte der 38-Jährige nun, dass er sein Leben wieder in den Griff kriegen wolle. Die Chance dazu erhielt er.

Angeklagter will seine Freundin zurück

Flasche in Hosentasche gesteckt

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Lebt im Sauerland und fühlt sich dort überaus wohl. Saß vor über 20 Jahren zum ersten Mal in einem Gerichtssaal, um über einen Prozess zu berichten und hat dabei ihren Traumjob gefunden.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.