Aus für den Wertstoffhof Brambauer ist besiegelt

Gelbe Tonne ab 2012

Das Aus für den Wertstoffhof Brambauer ist besiegelt. Mit der knappen Mehrheit von 28 zu 26 Stimmen entschied der Rat am Donnerstagabend dafür. Einstimmig fiel dagegen der Beschluss zugunsten der gelben Tonne aus. Sie wird Anfang 2012 eingeführt.

LÜNEN

von Von Peter Fiedler

, 29.09.2011, 19:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Wertstoffhof in Lippholthausen wird immer besser angenommen. Daher kommt jetzt das Aus für den Hof in Brambauer.

Der Wertstoffhof in Lippholthausen wird immer besser angenommen. Daher kommt jetzt das Aus für den Hof in Brambauer.

Die CDU stimmte mit ihren 12 anwesenden Ratsmitgliedern geschlossen für dieses Konzept. GFL (7), Grüne (6), FDP (3), Linke (3) und UWS (2) stimmten geschlossen dagegen. Eine weitere Nein-Stimme kam von Egbert Gutkowski (früher SPD, jetzt fraktionslos). Aus der SPD gab es vier Ratsmitglieder, die den Wertstoffhof lieber erhalten gesehen hätten. 15-SPD-Politiker votierten für das Konzept der Stadt und das Ende des Wertstoffhofes. Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick entschied sich ebenfalls in diesem Sinne, sonst hätte es im Rat ein Patt gegeben. Während die Diskussion um den Wertstoffhof Brambauer etwa eine Stunde dauerte, hielt sich der Rat mit dem Thema gelbe Tonne keine fünf Minuten auf. Einstimmig fassten die Ratsmitglieder den Entschluss, wonach die gelbe Tonne zum 1. Januar 2012 die gelben Säcke ablösen soll. Hintergrund ist auch die ohnehin wohl bevorstehende Einführung einer Wertstofftonne. Die gelbe Tonne würde später in eine solche Wertstofftonne übergehen.

Lesen Sie jetzt